Archiv 2018

Gottesdienste zum Wandertag

Auf dem Schlossplatz und in der Christuskirche

Kreis Lippe/Detmold. Zu einem ökumenischen Gottesdienst am Sonntag, 19. August, um 9 Uhr auf dem Schlossplatz in Detmold (bei Regen in der Erlöserkirche am Markt) laden aus Anlass des 118. Deutschen Wandertages das Katholische Dekanat Bielefeld-Lippe, die Evangelisch-methodistische Kirche, die Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden (Baptisten), die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche und die Lippische Landeskirche alle Interessierten herzlich ein. Die Predigt hält Landessuperintendent Dietmar Arends.

Pilgern auf dem Deutschen Wandertag

Ausstellungseröffnung am 15. August um 16 Uhr in der Christuskirche

Kreis Lippe/Detmold. Auf dem Deutschen Wandertag in Detmold gibt es auch die Möglichkeit, das Pilgern kennenzulernen: Zur Eröffnung des Evangelischen Pilgerzentrums in der Christuskirche am Kaiser-Wilhelm-Platz sind am Mittwoch, 15. August, um 16 Uhr alle Interessierten herzlich eingeladen. Den Mittelpunkt bildet die Ausstellung „Pilgern – eine Sehnsuchtsreise zum Wohlergehen“, die Objekte der Pilgergeschichte der Weltreligionen und einen Überblick über regionale Pilgerwege in Westfalen und Lippe zeigt.

Zu Besuch im Kosovo

Landessuperintendent Dietmar Arends bei deutschen Soldaten in Prizren

Kreis Lippe/Prizren. Was ein Bischof ist, wissen Soldaten. Mit dem Titel „Landessuperintendent“ war es dann doch nicht so einfach. Kürzlich hat Dietmar Arends, Landessuperintendent der Lippischen Landeskirche, die Soldatinnen und Soldaten des 50. Deutschen Einsatzkontingents KFOR in Prizren im Kosovo besucht.



Nelson Mandelas Erbe

Südafrika-Expertin Dr. Rita Schäfer sprach in Detmold

Kreis Lippe/Detmold. Der Kämpfer gegen die Apartheid und spätere Friedensnobelpreisträger wäre am 18. Juli dieses Jahres 100 Jahre alt geworden. Unter dem Titel „Quo vadis, Südafrika? – Nelson Mandelas Erben an der Macht“ hat Südafrika-Expertin Dr. Rita Schäfer darüber gesprochen, was aus seinem Erbe geworden ist. Pfarrerin Stefanie Rieke-Kochsiek begrüßte rund 70 Gäste zum Vortrag, zu dem die Lippische Landeskirche ins Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in Detmold eingeladen hatte.

Teilhabe wird unterstützt

Diakonie-Förderverein hat Gelder vergeben

Kreis Lippe/Lemgo. Integration, Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Unterstützungsbedarf – soziale Projekte in der Region in diesen Bereichen unterstützt der Förderverein Diakonie in der Lippischen Landeskirche e.V. Für diese Arbeit stehen Spenden sowie die Hälfte der jährlichen Adventssammlung zur Verfügung. Es wurden im vergangenen Jahr insgesamt 27.500 Euro ausgeschüttet.

Von der Liebe Gottes erzählen

Fünf neue Prädikanten für den Dienst in der Gemeinde berufen

Kreis Lippe/Bad Salzuflen-Schötmar. Mit dem Predigtdienst in der Lippischen Landeskirche können auch Gemeindeglieder ehrenamtlich in ihren Gemeinden beauftragt werden. Dazu absolvieren sie eine entsprechende einjährige Ausbildung. Bereits im Juni wurde Robin Wagener von Superintendent Dr. Andreas Lange in den Prädikantendienst berufen und für den Dienst in Bergkirchen beauftragt.

Geschichte ganz anschaulich

Lippische Landeskirche lädt zur Studienreise nach Schmalkalden im August ein

Kreis Lippe. Eine Fahrt in die Ausstellung „Schmalkaldischer Bund – Der Beginn der Kirchenspaltung in Europa“ im Museum Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden (Thüringen) bietet die Lippische Landeskirche von Montag, 27. bis Dienstag, 28. August an.

Wie eine Schatzkiste

Gebetspraxis „Perlen des Glaubens“ kennenlernen

„Perlen des Glaubens“ heißt ein Seminar, zu dem das Bildungsreferat der Lippischen Landeskirche im Oktober in das Geistliche Zentrum Kloster Bursfelde einlädt. Dr. Kirstin Faupel-Drevs, Pastorin in Hamburg, wird durch den geistlichen Grundlagenkurs leiten. Was verbirgt sich dahinter? Bildungsreferentin Monika Korbach sprach mit Kirstin Faupel-Drevs.








90 Jahre Posaunenchor

Musikalischer Profile-Gottesdienst in Langenholzhausen

Kalletal-Langenholzhausen. Das 90-jährige Jubiläum des Posaunenchores Langenholzhausen ist in der evangelisch-reformierten Kirche Langenholzhausen unter dem Titel „Lobet den Herrn mit Trompeten und Posaunen!“ (Psalm 98,6) mit einem landeskirchlichen „Profile“-Gottesdienst und viel Musik gefeiert worden. Die musikalische Leitung der Posaunenchöre lag in den Händen von Landesposaunenwart Christian Kornmaul. Rund 35 Bläserinnen und Bläser aus Langenholzhausen, Sylbach, Hessen und Potsdam eröffneten den Gottesdienst mit einem festlichen „Rigaudon“ von Händel. Sie begleiteten Gemeindelieder und glänzten mit schönen Vor- und Zwischenspielen. Auch der Kirchenchor brachte zwei Lieder zu Gehör.

Das ökumenische Miteinander ist unumkehrbar

Ökumenischer Vespergottesdienst in Propsteikirche in Arnsberg

Paderborn / Arnsberg (pdp). Zahlreiche Angehörige verschiedener christlicher Kirchen und Konfessionen nahmen am traditionellen ökumenischen Vespergottesdienst teil, der am Sonntagabend in der Propsteikirche St. Laurentius in Arnsberg gefeiert wurde. Erzbischof Hans-Josef Becker stand dem feierlichen Abendgottesdienst in der katholischen Pfarrkirche vor. Präses Annette Kurschus von der Evangelischen Kirche von Westfalen hielt die Predigt. Seit 1999, als das Erzbistum Paderborn sein 1200-jähriges Jubiläum beging, findet der ökumenische Vespergottesdienst jährlich in einer katholischen oder evangelischen Kirche statt. „Das ökumenische Miteinander ist unumkehrbar. Denn es ist der Wille des Herrn, damit die Welt das Zeugnis der so unterschiedlichen Kirchen für unseren Herrn Jesus Christus glauben kann“, sagte der Paderborner Erzbischof in seiner Ansprache.

Im Kanu unterwegs

Vater-Kind-Wochenende mit der Ev. Jugend Lippe

Kreis Lippe. Jede Menge Spaß hatten Väter und ihre Kinder beim Vater-Kind-Wochenende der Evangelischen Jugend Lippe. So starteten Ende Juni acht Väter mit ihren Kindern und leichtem Gepäck. Mit den Kanus wurde bei bestem Wetter auf Bega, Werre und Weser gepaddelt.



Kippa, Kreuz und Kopftuch

Juden, Christen und Muslime trafen sich zum „Talk der Religionen“ in der Synagoge in Herford

Kreis Lippe/Herford. Die Tore zum Gelände der Herforder Synagoge standen weit offen, als sich Interessierte aus Herford und Lippe zum zweiten interreligiösen Gespräch in der Komturstraße trafen. Prof. Matitjahu Kellig, Vorsitzender der jüdischen Gemeinde Herford/Detmold, begrüßte die Gäste im gut gefüllten Gemeindesaal mit Kippa, der typischen Kopfbedeckung für jüdische Männer vor allem bei religiösen Handlungen, und führte in das Thema des Abends ein.

Nur noch Abschottung

Landessuperintendent Dietmar Arends kritisiert Beschlüsse des EU-Gipfels

Kreis Lippe/Detmold. Der Landessuperintendent der Lippischen Landeskirche, Dietmar Arends, kritisiert die jüngsten Beschlüsse des EU-Gipfels zur Flüchtlingspolitik als menschenrechtlich sehr bedenklich. Gefängnisartige Lager in Europa, Rücktransport von Bootsflüchtlingen in Lager auf afrikanischem Boden, verstärkter Grenzschutz – hier gehe es nur noch um Abschottung, nicht mehr um den Schutz von Menschen. „Das widerspricht sehr deutlich dem Umgang mit schutzbedürftigen Menschen, wie er in der Bibel grundlegend ist.“

Festgottesdienst in Langenholzhausen

Profile-Gottesdienst am Sonntag, 8. Juli

Kreis Lippe/Langenholzhausen. Das 90-jährige Jubiläum des Posaunenchores Langenholzhausen wird am Sonntag, 8. Juli, um 10 Uhr in der evangelisch-reformierten Kirche Langenholzhausen mit einem landeskirchlichen Profile-Gottesdienst unter dem Titel „Lobet den Herrn mit Trompeten und Posaunen!“ und mit viel Musik gefeiert.

Konzert mit Jungbläsern und „Groove Onkels“

Familienbläsertag im LWL-Freilichtmuseum Detmold

Detmold (lwl). Wer am Sonntag durch das LWL-Freilichtmuseum Detmold spaziert, wird an der ein oder anderen Stelle ungewöhnliche Klänge vernehmen. Das Posaunenwerk in der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) veranstaltet zusammen mit dem Posaunendienst in der Lippischen Landeskirche im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) einen Familien-Bläsertag. Dazu sind Jungbläser im Alter von 8 bis 14 Jahren ebenso wie musizierende Familienangehörige, Ausbilder und Bläserfreunde eingeladen. Für die Museumsbesucher wird es um 17 Uhr ein Abschlusskonzert geben.

Gottesdienst im Kreishaus

Etwa 120 Besucherinnen und Besucher feierten 100 Jahre Frauenwahlrecht und 80 Jahre EFiL

Kreis Lippe/Detmold. 100 Jahre Frauenwahlrecht und 80 Jahre Evangelische Frauen in Lippe (EFiL) – das war den Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Lippe und der Stadt Detmold mit den Evangelischen Frauen in Lippe ein Gottesdienst in der landeskirchlichen Reihe „Profile“ wert. Das Interesse am Freitagnachmittag (22. Juni) war groß: Etwa 120 Besucherinnen und Besucher waren dorthin gekommen, wo Politik gestaltet wird, in den Sitzungssaal des Kreistags. Dass es um das Thema Wahl ging, machte Nicole Krüger, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Lippe, deutlich, als sie einen Stimmzettel zur Begrüßung hochhielt. Brigitte Fenner, Pfarrerin für Frauenarbeit der Lippischen Landeskirche, erklärte, dass man an Wahlsonntagen vor und nach dem Gottesdienst wählen gehen kann: „Eine Christin sollte politisch sein“.

Impulse für Partnerschaft

Gespräche mit Reformierter Kirche in Ungarn

Kreis Lippe/Debrecen. „Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, unsere Partnerschaft zu stärken und auszubauen“, das war die gemeinsame Überzeugung von Besuchern und Gastgebern bei einem Partnerschaftsbesuch der Lippischen Landeskirche in Ungarn. Mitglieder der Kammer für Weltmission, Ökumene und Entwicklung besuchten zusammen mit Landessuperintendent Dietmar Arends vom 21.-24.Juni die Reformierte Kirche in Ungarn. Mit ihr verbindet die Lippische Landeskirche eine lebendige Partnerschaft, die seit 1999 durch einen Vertrag besiegelt ist.

Gegen Afghanistan-Abschiebungen

Bündnis ruft zu Mahnwache am Montag, 2. Juli, auf

Kreis Lippe/Detmold. Nach Informationen des Bayrischen Flüchtlingsrates ist eine neue Sammelabschiebung aus Deutschland nach Afghanistan für den 3. Juli geplant. Aus diesem Anlass findet am Vorabend, Montag, 2. Juli, um 20 Uhr in der Versöhnungskirche Detmold (Martin-Luther-Str.) eine Mahnwache der Aktion „wachbleiben“ statt. Eingeladen sind alle, die sich gegen Abschiebungen in das Bürgerkriegsland einsetzen wollen, aber auch bewusst diejenigen, die sich selber Sorgen machen.

Neuer Prädikant

Am Sonntag, 17. Juni, wurde Robin Wagener von Superintendent Dr. Andreas Lange in den Prädikantendienst berufen und für den Dienst in Bergkirchen beauftragt. Wagener arbeitet am Sozialgericht in Detmold. Er hat in einem EKD-Fernkurs die Ausbildung als Prädikant erfolgreich durchlaufen.



Tasta-Tour

Die Detmolder Orgellandschaft erfahrbar machen

Detmold. Die Residenzstadt besitzt eine reichhaltige Orgellandschaft. Um dies erfahrbar zu machen, laden die vier Kirchenmusiker der Detmolder Innenstadt alle drei Jahre zur kostenlosen musikalischen Wanderung „Tasta-Tour“ ein. Bei der vierten Auflage am Samstag, 30. Juni heißt es dann „Ran an die Tasten“ nicht nur in den vier großen Detmolder Kirchen; erstmals ist auch die Kapelle des Residenzschlosses dabei. Auf jeder Orgel findet ein halbstündiges Konzert statt. Die Orgelpilger können bei diesem kirchenmusikalischen Rundgang musikalische Raritäten auf unterschiedlichen Orgeln im unmittelbaren Vergleich entdecken.
1 - 20 (101) > >>
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live