Brot für die Welt kommt nach Lippe

„Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft.“ – Bundesweite Eröffnung der 63. Spendenaktion von Brot für die Welt in Detmold

Die 63. Spendenaktion der Hilfsorganisation Brot für die Welt unter dem Motto „Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft.“ wird am Wochenende des 1. Advents (27./28. November) in Detmold mit einem Theaterabend und einem Fernsehgottesdienst eröffnet.
weiter ...

Welternährungstag am 16. Oktober

Eine-Welt-Laden-Alavanyo macht auf Fairen Handel aufmerksam

Detmold. Aus Anlass des Welternährungstages am 16. Oktober macht der Eine-Welt-Laden Alavanyo auf die Bedeutung des Fairen Handels aufmerksam. Der Welternährungstag erinnert daran, dass immer noch Millionen Menschen weltweit an Hunger leiden. Der Zugang zu ausreichend Nahrung ist ein Menschenrecht. Doch obwohl rein rechnerisch weltweit genügend Lebensmittel produziert werden, hungern über 800 Millionen Menschen. Das hat in der Regel strukturelle Ursachen. Kleinbauern leiden häufig unter fehlendem Zugang zu Land, Saatgut, Wasser und Maschinen.
weiter ...

Aktion 5.000 Brote startet wieder

Lippische Kirchengemeinden sind zur Teilnahme eingeladen

Kreis Lippe. Mit dem Erntedankfest startet in diesem Jahr auch in Lippe wieder die Aktion „5.000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“. Lippische Kirchengemeinden sind eingeladen, sich zu beteiligen. Quer durch das gesamte Bundesgebiet backen Konfi-Gruppen Brot mit ihren lokalen Bäckerinnen und Bäckern. Die Brote geben die Konfis bei einer Aktion in der Gemeinde gegen eine Spende ab. Mit den eingenommenen Spendengeldern werden drei Bildungsprojekte von Brot für die Welt unterstützt: gegen Ausgrenzung und für Perspektiven für Jugendliche in Indien, eine gute Ernährung aus kleinbäuerlicher, ökologischer Landwirtschaft für Kinder und Jugendliche in Brasilien, Hilfe zum Leben für Einheimische und Flüchtlinge in Äthiopien.
weiter ...

Thema Flucht im Mittelpunkt

Gottesdienst zum Weltflüchtlingstag in Cappel

Blomberg-Cappel. Aus Anlass des Weltflüchtlingstages fand in der Cappeler Kirche ein Gottesdienst statt, der das Thema Flucht aufnahm. Im Mittelpunkt standen Erfahrungen, wie schwer es ist bzw. es einem teilweise gemacht wird, nach der Flucht in Deutschland anzukommen und sich ein neues Leben aufzubauen. Dazu hörte die Gemeinde einen bewegenden Erfahrungsbericht aus erster Hand und wurde mitgenommen in die biblische Geschichte des Buches Rut, das ähnliche Erfahrungen thematisiert.
weiter ...

Aktion Faire Schultüte

Im August ist es wieder so weit: Viele Kinder verlassen die Kita und beginnen ihre Schullaufbahn als „I-Dötzchen“.

Die stolzen Eltern werden es sich nicht nehmen lassen, ihren Kleinen eine wunderbar gefüllte Schultüte mit auf den Weg zu geben – ein schöner Brauch! Noch schöner ist es, wenn dabei auch Kindern in fernen Ländern etwas Gutes getan wird. Und das geht - mit Produkten aus dem Fairen Handel!


weiter ...

Für den Frieden

Gemeinsames Gebet der Religionen auf dem Detmolder Marktplatz

Detmold. Vertreterinnen und Vertreter aus Islam, Judentum, ezidischem Glauben sowie katholische und evangelische Christinnen und Christen haben am Mittwoch, 15. Juni, gemeinsam für Gerechtigkeit, für Frieden und ein gutes Miteinander auf dem Detmolder Marktplatz gebetet. Diesmal stand im Detmolder Gebet der Religionen der kürzlich in kriegerischen Handlungen eskalierte Nahostkonflikt, der auch Auswirkungen auf Deutschland hatte in Form antisemitischer Übergriffe, im Mittelpunkt. Etwa 70 Teilnehmende verfolgten die in den jeweiligen Traditionen der unterschiedlichen Religionen gehaltenen Gebete.
weiter ...

Hauptversammlung der Norddeutschen Mission

Code of Conduct gegen sexualisierte Gewalt verabschiedet

Am 5. Juni 2021 fand die 197. Hauptversammlung der Norddeutschen Mission (NM) mit 53 Teilnehmenden aus Deutschland, Ghana und Togo in digitaler Form statt. Aus der Lippischen Landeskirche waren sechs Teilnehmende dabei. Ein inhaltlicher Hauptpunkt war die Verabschiedung eines Verhaltenskodex gegen sexualisierte Gewalt.
weiter ...

Tag gegen Kinderarbeit

Beim Kauf auf Siegel achten, die kinderarbeitsfreie Produkte kennzeichnen

Kreis Lippe. Am 12. Juni ist Welttag gegen Kinderarbeit. Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) hat ihn 2002 ins Leben gerufen, um ein kritisches Bewusstsein für die Ausbeutung von Kindern zu schaffen. Weltweit arbeiten etwa 152 Millionen Kinder zwischen 5 und 17 Jahren zum Teil in ausbeuterischen und gefährlichen Verhältnissen, erläutert Sabine Hartmann, Referentin für ökumenisches Lernen der Lippischen Landeskirche: „Für Schul- und Ausbildung bleibt da kein Platz, ein Leben in Armut, Hunger und Not ist oft vorprogrammiert. Corona verstärkt diesen Trend, denn in vielen Familien im globalen Süden haben die Erwachsenen während der Lockdowns ihre Arbeit verloren, und nun müssen die Kinder mitverdienen.“
weiter ...

Gestrandet zwischen Bosnien-Herzegowina und Kroatien

Online-Vortrag über die Situation von Flüchtenden

Kreis Lippe. Direkt an der EU-Außengrenze zu Kroatien, in Bosnien-Herzegowina, sitzen tausende Menschen auf der Flucht fest. Dieter Bökemeier, Landespfarrer für Diakonie, Ökumene und Migration, begrüßte rund 25 Gäste zum Online-Vortrag „Gestrandet zwischen Bosnien-Herzegowina und Kroatien“, der auf Einladung der Lippischen Landeskirche und des Forums Offenes Detmold die Situation von Flüchtenden beleuchtete. Patrizia John, Masterstudentin der Friedens- und Konfliktforschung, bereist die Region für Forschungszwecke und berichtete live aus der Hauptstadt Sarajevo.
weiter ...

Aus dem Homeoffice

Mehrsprachiger Gottesdienst als Livestream

Kreis Lippe. In den Sprachen Deutsch, Englisch, Koreanisch, Farsi und Französisch findet der nächste mehrsprachige Gottesdienst „The Whole World in Worship“ am Sonntag, 16. Mai, um 17 Uhr statt. Der Gottesdienst wird online übertragen über den YouTube-Kanal von „Together in Christ – Lippe“.
weiter ...

Corona: Gottesdienst für Indien und Nepal

Livestream aus der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche - Indienfreunde aus Lippe dabei

Leere Straßen, geschlossene Läden: Gespenstische Stille herrscht auf den Straßen der Millionenstadt Ranchi im Nordosten Indiens. Tausende Familien sind an Corona erkrankt - und bleiben ohne Hilfe. "Jeden Tag stirbt jemand, den wir kennen!", sagt Mukut Bodra vor Ort. Wie überall in Indien sind die Kliniken überfüllt, das Personal ist am Limit, es fehlt an Sauerstoff und an Intensivbetten. "Ranchi ist der Hotspot in unserer Region. Doch die Pandemie dringt nun auch in die Dörfer vor." Auch im benachbarten Nepal explodieren die Fallzahlen. Die neue Pandemie-Welle überrollt das Land. Vor allem in Kathmandu und in den Orten an der nepalisch-indischen Grenze ist die Situation dramatisch.
weiter ...

Solidarität mit der Arbeit der Partnerkirchen

Lippische Landeskirche bittet um Spenden für Indien, Afrika und Mittelosteuropa

Kreis Lippe. Zur Eindämmung der Pandemie werden weltweit seit über einem Jahr Maßnahmen ergriffen. Die Ausbreitung von Corona in den Partnerkirchen der Lippischen Landeskirche in Indien, Mittelosteuropa und Afrika entwickelt sich unterschiedlich – aktuell sehr dramatisch mit vielen Erkrankten und Toten in Indien. Hier gelten derzeit immer wieder strikte Ausgangssperren, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Die sozialen und finanziellen Folgen der Shutdown-Maßnahmen sind für die Menschen in anderen Ländern oft noch viel einschneidender, als es in Deutschland der Fall ist.
weiter ...

Together in Christ

Bewegender internationaler Gottesdienst im Livestream

Detmold. „Together In Christ“ – unter dieser Überschrift wurde ein internationaler Gottesdienst unter Beteiligung von Christinnen und Christen aus verschiedenen kulturellen Hintergründen live aus der Erlöserkirche am Markt in Detmold gestreamt. Bibellesungen, Gebete und Predigt wurden auf Deutsch, Englisch, Koreanisch, Farsi und Arabisch gesprochen. Internationale Musikbeiträge bereicherten den Gottesdienst.
weiter ...

Gemeinsamer Einsatz für eine bessere Welt nach Corona

Kirchen in NRW grüßen zum Beginn des Ramadan 2021

NRW. Zum beginnenden muslimischen Fastenmonat Ramadan wenden sich die fünf katholischen (Erz-)Bistümer und die drei evangelischen Landeskirchen in Nordrhein-Westfalen mit einer gemeinsamen Grußbotschaft an Musliminnen und Muslime.
weiter ...

#27 - "Es ist Gottes Mission, wir als Kirche sagen es nur weiter!"

Moderation: Simon Hillebrecht und Aike Schäfer

"Mission" ist hierzulande und in unserer Kirche teils ein schwieriger Begriff - deswegen haben wir uns auf den Weg nach Detmold gemacht, und erkunden im Gespräch mit Dietmar Arends - Landessuperintendent der Lippischen Landeskirche und Vorstandsvorsitzender des Evangelischen Missionswerkes - warum das so ist, was unter "Mission" überhaupt zu verstehen ist, und wie Mission heute aussehen kann. Gemeinsam fragen wir uns, wie wir heute von dem erzählen können, woran wir glauben, und was es von afrikanischen und asiatischen Kirchen bei diesem Thema zu lernen gibt.
weiter ...

Fürbitte für Indien im Online-Gottesdienst

Am zweiten Sonntag der Passionszeit wird an bedrängte Christen weltweit erinnert

Kreis Lippe. Zu einem Online-Gottesdienst mit Fürbitte für Christinnen und Christen in Indien laden die Lippische Landeskirche, die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Bad Salzuflen und der lippische Freundeskreis der in Indien engagierten Gossner Mission (Berlin) am Sonntag, 28. Februar, um 10 Uhr ein. An diesem zweiten Sonntag in der Passionszeit wird traditionell an bedrängte und verfolgte Christinnen und Christen weltweit erinnert. In diesem Jahr liegt der Fokus auf Indien, wo sich die Lage religiöser Minderheiten in den letzten Jahren deutlich verschlechtert hat.
weiter ...

Landeskirchen fordern Aufnahme weiterer Flüchtlinge

Landesaufnahmeprogramm für Schutzsuchende aus Griechenland und Bosnien-Herzegowina

Detmold/NRW. Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW), die Evangelische Kirche im Rheinland und die Lippische Landeskirche setzen sich mit Nachdruck für humanitäre Hilfen und faire Zukunftsperspektiven für Geflüchtete ein. Alle drei Landeskirchen haben sich bereits im November 2020 und Januar 2021 auf ihren jeweiligen Synoden – den höchsten Leitungsgremien – für eine gesamteuropäische humanitäre Flüchtlingspolitik ausgesprochen und Land und Kommunen konkrete Unterstützung bei der Aufnahme weiterer Flüchtlinge angeboten. Sie fordern Bundes- und Landesregierung gemeinsam zum schnellen Handeln auf.
weiter ...

Menschenrechte und Umweltschutz

Lippische Landeskirche ist Mitglied der Initiative Lieferkettengesetz

Kreis Lippe. Für Menschenrechte und Umweltstandards: Die Lippische Landeskirche ist der bundesweiten Initiative Lieferkettengesetz beigetreten. Damit schließt sie sich einer Initiative der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) an und spricht sich dafür aus, dass ein entsprechendes Gesetz noch in dieser Legislaturperiode des Bundestages verabschiedet wird. Auf Menschenrechte und Umweltschutz entlang der gesamten Wertschöpfungskette ihrer Produkte zu achten – darauf sollen deutsche und in Deutschland tätige Unternehmen ab 500 Mitarbeitenden verpflichtet werden.
weiter ...

Lippische Landeskirche international

Keunmyung Heo als Pastor für Erprobungsraum eingeführt

Kreis Lippe. Die Lippische Landeskirche hat seit kurzem einen koreanischen Pastor für die koreanisch-sprachige Seelsorge und den Erprobungsraum „Interkulturell Kirche in Lippe sein“ angestellt. In einem internationalen Gottesdienst in der Erlöserkirche in Detmold wurde Keunmyung Heo feierlich in seinen Dienst eingeführt. Landessuperintendent Dietmar Arends hieß ihn und seine koreanische Gemeinde herzlich willkommen! Denn auch die Mitglieder seiner Evangelisch Koreanischen Kirchengemeinde Detmold ordnen sich jetzt der Lippischen Landeskirche zu.
weiter ...
1 - 20 (20)
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live