01.01.1970

EKD veröffentlicht Grundsätze zum konfessionell-kooperativen Religionsunterricht

Die Gestaltung der religiösen Bildung in einer pluralistischen Gesellschaft ist von großer Bedeutung für das Zusammenleben heute und in der Zukunft. Die öffentliche Schule, insbesondere der Religionsunterricht, ist ein zentraler Ort für religiöses Lernen und religiöse Orientierung. Dabei stellt der auf eine pluralitätsfähige Schule ausgerichtete konfessionell-kooperative Religionsunterricht eine zukunftsweisende Entwicklungsmöglichkeit dar.

Haltung braucht Mut

Im Gottesdienst: Geschwister-Scholl-Schule und Lippische Landeskirche erinnern an das Vermächtnis der "Weißen Rose"

Detmold. Die evangelisch-reformierte Christuskirche Detmold hatte am Sonntag die Gottesdienstreihe "Profile" zu Gast. Anlässlich des Holocaust-Gedenktags widmete sich das Schulreferat der Lippischen Landeskirche in Kooperation mit der Geschwister-Scholl-Schule dem Leben und Wirken der Geschwister Scholl. Es klang wie Wasserrauschen, als unzählige Blätter von der Empore der Christuskirche herabrieselten. Schüler der zehnten Jahrgangsstufe hatten sie in den Innenraum geworfen. "Eines Tages wollten sie nicht mehr schweigen", berichteten sie. "Und so kamen Sophie und Hans Scholl auf die Idee, Flugblätter zu verfassen."

Wettbewerb „Machtwort“

Engagierte Schülerinnen und Schüler für kreative Beiträge ausgezeichnet

Kreis Lippe/Detmold/Bad Salzuflen. „Es gab viele verschiedene Blickwinkel auf das Wort Machtwort“ – „Wir konnten eigenständig arbeiten, das war eine Herausforderung und hat Spaß gemacht“ – „Es steckten viele Themen hinter der Aufgabenstellung“: Das sind nur einige der Rückmeldungen von Schülerinnen und Schülern, die sich mit vielfältigen Ideen an dem gemeinsamen Wettbewerb „Machtwort“ des Lippischen Landesmuseums Detmold und des Schulreferates der Lippischen Landeskirche beteiligt haben.

Kirchen und Kino. Der Filmtipp.

Kirchen + Kino. Der Filmtipp, ein ökumenisches Projekt, präsentiert in der Zeit von Oktober 2017 bis Juni 2018 Filme, die von der evangelischen und katholischen Filmarbeit in Deutschland und der Schweiz als Film des Monats bzw. als Kinotipp der katholischen Filmkritik hervorgehoben wurden.

400 Schüler am HANSE-Berufskolleg schreiben Luther-Bibel

Ein ganz besonders Projekt zum Lutherjahr am Berufskolleg

Am Anfang stand die Frage: Welchen Beitrag kann unsere Schule, das HANSE-Berufskolleg, zum 500. Reformationsjubiläum leisten?“, erläutert Religionslehrerin und Pfarrerin Silvia Pfeiffer-Kuebart die Motivation, mit über 400 Schülerinnen und Schülern ein außergewöhnliches Projekt zum Lutherjahr zu starten. Das Reformationsgeschehen veränderte zwar vor 500 Jahren vor allem die kirchliche Situation, es hinterließ darüber hinaus in ganz Europa sichtbare Spuren: Kriege wurden geführt, Grenzen veränderten sich, politische Bündnisse wurden neu geschlossen. Vor allem aber auch auf dem Gebiet der Bildung wurde die lutherische Reformation Vorreiter der späteren Aufklärung, nicht von ungefähr bezeichnete Immanuel Kant Martin Luther als den ersten Aufklärer. Luther formte und prägte mit seiner Bibelübersetzung die deutsche Sprache entscheidend mit und einte die vielfältigen Dialekte des deutschen Sprachraums, so dass sich heute Friesen und Bayern – überwiegend – derselben Vokabeln bedienen. Die Luther Bibel – gelebte Integration.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live