Archiv 2017

Tag der Gehörlosen

Gebärdensprache, Musik und gemeinsames Kochen

Detmold. Keine Musik, kein Telefon, kaum Kontakt zu Hörenden – auf ihre Situation wollen gehörlose Menschen aus Anlass des Tages der Gehörlosen mit drei Aktionen aufmerksam machen: Am Samstag, 16. September, gibt es von 11 bis 14 Uhr Informationen, Gebärdensprache, Zumba-Tanz, Flohmarkt, Essen und Trinken in der Bruchstraße in Detmold.

Im Zeichen der Katharina von Bora

Einladung zum Jahresfest der Evangelischen Frauen in Lippe

Kreis Lippe/Horn-Bad Meinberg. Mit Katharina von Bora steht in diesem Jahr eine starke Frau im Mittelpunkt - zum Jahresfest der Evangelischen Frauen in Lippe (EFiL) im Kurtheater Bad Meinberg am Mittwoch, 20. September, von 15.30 bis 17.45 Uhr sind alle interessierten Frauen herzlich eingeladen.

Armes Deutschland

Soziale Gerechtigkeit Thema bei den Marktplatzgesprächen am 19. September

Kreis Lippe/Detmold. Die soziale Gerechtigkeit steht unter dem Titel „Armes Deutschland! Reich-lich Grund zum Umverteilen?“ im Mittelpunkt der Reihe „Marktplatzgespräche“ am Dienstag, 19. September, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus am Markt in Detmold. Auf dem Podium geht es unter anderem darum, wie groß die Armut im reichen Deutschland ist, ob sich die soziale Schere immer weiter öffnet und ob die fehlende soziale Gerechtigkeit eine der Ursachen des Rechtspopulismus ist.

Aufeinander zugehen

Vortrag zur religiösen Vielfalt beim Empfang des Erzbistum Paderborns und der Lippischen Landeskirche

Kreis Lippe/Detmold. Migration und religiöser Pluralismus standen im Mittelpunkt des gemeinsamen Jahresempfangs des Erzbistums Paderborn – vertreten unter anderem durch Weihbischof Manfred Grothe – und der Lippischen Landeskirche. Landessuperintendent Dietmar Arends legte im Jahr des Jubiläums „500 Jahre Reformation“ in seiner Begrüßung einen Akzent auf die Ökumene, in deren Sinne „vieles in Lippe gemeinsam“ geschehe. Auch das besondere Jahr 2017 werde in Lippe in ökumenischer Weise begangen.

Lippische Gospelnight begeistert

Mitreißende Rhythmen am Schloss Brake

Kreis Lippe/Lemgo. Rund 400 Zuhörer ließen sich am Sonntagabend (3. September) von der Lippischen Gospelnight am Schloss Brake aus Anlass der Eröffnung der Reformationsausstellung „Mach’s Maul auf“ im Weserrenaissance-Museum begeistern. Veranstalter war die Lippische Landeskirche mit Unterstützung des Landesverbands Lippe und des Vereins Lippische Gospeltage. Die Gospelsouls Lemgo, B-Joy! Barntrup, GospelX Detmold und Gospel SeleXion boten ein abwechslungsreiches Programm.

Pfarrer in Schweden

Die Pfarrer aus den evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden der Lippischen Landeskirche waren unter Leitung von Superintendent Dr. Andreas Lange (ganz rechts) eine Woche in Göteborg in Schweden. Ein Besuch galt dem internationalen Flughafen von Göteborg: Dort gab es ein Gespräch mit dem Flughafenpfarrer und eine Führung hinter die Kulissen. Weitere Besuche galten einer schwedischen und einer deutschen Gemeinde. Auch in der Bischofskanzlei wurde die Reisegruppe empfangen. Der in Lage arbeitende Pfarrer Ulrich Wilkens (1. Reihe, 4.v.l.) war vor 20 Jahren Vikar in Schweden gewesen und hat die Kontakte zu den Gesprächspartnern hergestellt.

Jungpoeten machen das Maul auf

Poetry Slam begeistert mit pointierten Geschichten aus dem Leben

Lemgo. Wortgewaltig ging es zu beim Poetry Slam „Mach’s Maul auf“ im Innenhof von Schloss Brake. Sechs junge Poeten lieferten sich mit ihren Texten über Gott und die Welt, gesellschaftliche Entwicklungen und den Mikrokosmos des eigenen Lebens spannende Duelle. Am Ende setzte sich Jason Bartsch aus Bochum durch.


Mach‘ s Maul auf

Ausstellung im Weserrenaissance-Museum unter großem Interesse eröffnet

Kreis Lippe/Lemgo. Bei strahlendem Sonnenschein mit Musik von Gospel SeleXion sowie Lothar Schröer als leibhaftigem Martin Luther ist vor rund 300 Gästen am Sonntagvormittag (3. September) die Ausstellung „Mach’s Maul auf - Reformation im Weserraum“ im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake in Lemgo eröffnet worden.


„Mach’s Maul auf“

Poetry Slam am 2. September in Lemgo – Karten im Vorverkauf ab sofort erhältlich

Kreis Lippe/Lemgo. Zu einem Poetry Slam „Mach's Maul auf“ lädt am Samstag, 2. September, um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) die Lippische Landeskirche in das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake (Schlossstr. 18, Lemgo) ein – passend zur Sonderausstellung „Mach’s Maul auf – Reformation im Weserraum“, die einen Tag später in den neuen Räumen des Weserrenaissance-Museums eröffnet wird.



Highlights am Schloss Brake

Poetry Slam am 2. September und Open-Air-Gospel am 3. September

Kreis Lippe/Lemgo. Ab Sonntag, 3. September, ist im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake die Ausstellung „Mach’s Maul auf – Reformation im Weserraum“ (Infos: www.machs-maul-auf.de ) zu sehen. Aus Anlass der Ausstellungseröffnung startet am 3. September abends am Schloss eine Lippische Gospelnight. Mit dabei sind beim Open-Air-Konzert von 18 bis 20 Uhr die Gospelsouls Lemgo, B-Joy! Barntrup, GospelX Detmold und Gospel SeleXion. Alle Interessierten sind eingeladen, der Eintritt ist frei.

Mach’s Maul auf - Reformation im Weserraum

Sonntag, 3. September 2017, bis Sonntag, 7. Januar 2018, Weserrenaissance-Museum Schloss Brake , Lemgo

„Mach's Maul auf“ – der provokante Ausstellungstitel macht neugierig. Und genau das soll er auch. Schließlich handelt es sich dabei um einen der wortgewaltigsten Aussprüche Martin Luthers, dem Mann, der mit seinen 95 Thesen vor exakt 500 Jahren die Welt ins Wanken brachte. Mit jeder Menge sehenswerter und unterhaltsam inszenierter Exponate lockt das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake nach Lemgo.

Gemeinsamkeiten stärken – Unterschieden gerecht werden

Konfessionell-kooperativer Religionsunterricht ist ab 2018 möglich

Detmold/Nordrhein-Westfalen. Präses Annette Kurschus (Evangelische Kirche von Westfalen), Präses Manfred Rekowski (Evangelische Kirche im Rheinland) und Landessuperintendent Dietmar Arends (Lippische Landeskirche) sowie Bischof Dr. Felix Genn (Münster), Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck (Essen) und Erzbischof Hans-Josef Becker (Paderborn) haben entsprechende Vereinbarungen zum konfessionell-kooperativen Religionsunterricht ab dem Schuljahr 2018/19 unterzeichnet. Das Ministerium für Schule und Bildung in Düsseldorf und die Bezirksregierungen begrüßen die Initiative der Kirchen.

Mehr Spenden für Brot für die Welt

Evangelisches Hilfswerk legt Jahresbilanz vor – 300.000 Euro Spenden aus Lippe

Kreis Lippe. Brot für die Welt hat im vergangenen Jahr rund 300.000 Euro Spenden aus dem Kreis Lippe erhalten. In dieser Summe sind alle Kollekten und Spenden aus der Region enthalten. „Wir freuen uns sehr, dass Spenderinnen und Spender Brot für die Welt auch 2016 ihr Vertrauen geschenkt haben und uns in der weltweiten Arbeit gegen Hunger, Armut und Ungerechtigkeit unterstützen“, sagt Dieter Bökemeier, Landespfarrer für Ökumene und Mission der Lippischen Landeskirche. „Allen, die dazu beigetragen haben, danke ich herzlich.“

Ausklang in St. Nicolai

Rund 2.000 Gäste besuchten die Führungen und Konzerte des Lippischen Orgelsommers

Kreis Lippe/Lemgo. In der Lemgoer Kirche St. Nicolai ist der Lippische Orgelsommer 2017 in besonderer Weise ausgeklungen. Das renommierte Posaunenquartett „opus 4“ aus Leipzig gestaltete mit St.-Nicolai-Kantor Friedemann Engelbert ein beeindruckendes Konzert. Neben frühbarocken Werken erklangen neuzeitliche Bearbeitungen eines Lutherchorals.

Stammtischparolen wirksam entschärfen

Interaktiver Vortrag von Klaus-Peter Hufer am 7. September

Kreis Lippe/Detmold. Zu einem interaktiven Vortrag „Dem Volk aufs Maul schauen? – Stammtischparolen wirksam entschärfen“ lädt das Referat Ökumene und Mission der Lippischen Landeskirche am Donnerstag, 7. September, um 19.30 Uhr in das Landeskirchenamt in Detmold (Leopoldstr. 27) ein.

Zweikonfessionalität als Reichtum

Festvortrag: Warum es in Lippe immer noch Lutheraner und Reformierte gibt

Kreis Lippe/Lemgo. „Das Vorhandensein zweier evangelischer Konfessionen an einem Ort ist zunächst einmal ein Reichtum.“ Diese Überzeugung stand im Mittelpunkt der Ausführungen, mit denen Dr. Martin Dutzmann die Reformationsausstellung „Glaube, Recht & Freiheit. Lutheraner und Reformierte in Lippe“ am Samstag, 26. August, in der Lemgoer Kirche St. Marien eröffnet hat. Der heutige Prälat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und frühere lippische Landessuperintendent (2005 - 2013) erläuterte vor annähernd 300 Besuchern, dass die lippische kirchliche Situation mit ihrer „Zweikonfessionalität“ von Reformierten und Lutheranern die Möglichkeit eröffne, das Evangelium mit unterschiedlichen Akzentsetzungen zu verkündigen, was in einer pluralen Gesellschaft von Vorteil sei.

Früherer Landessuperintendent eröffnet Reformationsausstellung

Am Samstag, 26. August, 18 Uhr, in Lemgo, St. Marien

Dr. Martin Dutzmann, heute Prälat der Evangelischen Kirche in Deutschland und zuvor Landessuperintendent der Lippischen Landeskirche, eröffnet am Samstag, 26. August, die große lippische Reformationsausstellung »Glaube, Recht & Freiheit. Lutheraner und Reformierte in Lippe« . Beginn ist um 18 Uhr in der Kirche St. Marien in Lemgo, Stiftstraße. Dutzmann spricht über die Frage, warum es in Lippe immer noch Lutheraner und Reformierte gibt. Das Leipziger Posaunenquartett OPUS4 begleitet die Feierstunde musikalisch.




Forum Asylpolitik Lippe

Von der Willkommens- zur Abschiebekultur?

Kreis Lippe. Die Lippische Landeskirche lädt zusammen mit weiteren Organisationen zum ersten „Forum Asylpolitik Lippe“ ein. Unter dem Titel „Von der Willkommens- zur Abschiebekultur?“ findet die Tagung am Freitag, 22. und Samstag, 23. September in der Jugendherberge Detmold statt. Politiker, Betroffene und Fachleute diskutieren zusammen mit den Teilnehmern die aktuellen Entwicklungen beim Thema Flucht und die konkreten Herausforderungen der Arbeit vor Ort.

Lutherisch in Lippe

Vortrag von Superintendent Dr. Andreas Lange am 30. August

Kreis Lippe/Lemgo. "Vom 'Anhängsel' zur gleichberechtigten Konfession: Die Lutheraner in Lippe" – darüber spricht am Mittwoch, 30. August, um 15 Uhr der lutherische Superintendent Dr. Andreas Lange im Gemeindehaus St. Nicolai, Papenstr. 17, in Lemgo. Alle Interessierten sind eingeladen.

Das Geheimnis der himmlischen Musik

Martin Buchholz war zu Gast bei „Profile“

Schieder-Schwalenberg/Wöbbel. Der bekannte Songpoet und TV-Journalist Martin Buchholz (51) hat im Rahmen der Gottesdienstreihe "Profile" in der evangelisch-reformierten Kirche in Wöbbel gepredigt.



<< < 41 - 60 (198) > >>
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live