Konzepte

Grundlagen der Arbeit in den Kindertageseinrichtungen der Stiftung Eben-Ezer

Die Stiftung Eben-Ezer ist Trägerin von evangelischen Kindertageseinrichtungen, von denen neun - teilweise im Verbund - als Familienzentren zertifiziert sind. Alle Einrichtungen arbeiten inklusiv und es werden U3 Kinder betreut und gebildet. In jeder Kita ist mindestens eine Erzieherin als Fachkraft der Erzählkunst ausgebildet. Die Fachdienste Kindertageseinrichtungen (zwei Motopädinnen, eine Kinder- und Jugendpsychotherapeutin und ein pädagogischer Fachdienst) stehen allen Kitas zur Verfügung.
Grundlagen der Arbeit werden erarbeitet und in Konzepten festgehalten. Ein gemeinsames Sprachförderkonzept, ein religionspädagogisches Konzept sowie ein U3 Konzept liegen vor und können hier eingesehen werden:

Konzept Religionspädagogik
► Flyer Angenommen und Geliebt

► Konzept Sprachförderung
► Flyer Sprachliche Bildung

► Konzept U3 (wird noch hinterlegt)


Kindswohlgefährdung:
Darüber hinaus gibt es für die Mitarbeitenden in den Kitas eine Handreichung zur Kindswohlgefährdung. Für die Stiftung Eben-Ezer hat der §8a SGB VIII (Schutzauftrag bei Kindswohlgefährdung) eine hohe Bedeutung. Dort ist die Achtung des Wohles des Kindes für Institutionen gesetzlich beschrieben.