Herzlich Willkommen

beim Diakoniereferat der Lippischen Landeskirche

... damit Leben gelingt

Die Verkündigung der Liebe Gottes zu den Menschen geschieht auch durch unser tägliches Tun und Handeln. In der evangelischen Kirche nennen wir das Diakonie. 

Das Diakoniereferat der Lippischen Landeskirche hält Beratungsangebote für Flüchtlinge, Menschen in sozialen Notlagen und Gehörlose vor sowie die Möglicheit, ein Diakonisches Jahr zu absolvieren.

Dachverband für alle Träger sozialer und pflegerischer Arbeit im Raum der Lippischen Landeskirche, seien es Stiftungen, Verbände, Vereine oder Kirchengemeinden, ist das Diakonische Werk Westfalen/Lippe e.V. Unsere ca.120 Mitglieder in Lippe sind überwiegend tätig in der Alten-, Jugend- und Behindertenhilfe. Mehr als 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der lippischen Diakonie unterstützen, begleiten und beraten Menschen jeden Alters in ihrer Entwicklung und/oder punktuell in schwierigen Situationen ihres Lebens – damit Leben gelingt.

Gemeinsam mit dem Diakonischen Werk im Rheinland nehmen wir die Interessen unserer Mitglieder gegenüber staatlichen, kommunalen, kirchlichen und anderen Stellen sowie gegenüber den anderen Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege wahr. ►www.diakonie-rwl.de



Lebenshilfe nach der Haft
Modellprojekt: Netzwerk unterstützt ältere Haftentlassene
Detmold. Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Detmold, die Stiftung „Herberge zur Heimat“, die Lippische Landeskirche und der Freundeskreis Gefängnisseelsorge haben ein Konzept zur Wiedereingliederung älterer Haftentlassener in die Gesellschaft vereinbart. Dazu hat die Herberge zur Heimat eine ehemalige JVA-Dienstwohnung gemietet, in die in Kürze zwei Männer, die älter als 60 Jahre alt sind, einziehen werden. Das Projekt besitzt für Nordrhein-Westfalen Modellcharakter.