Naturnahe Gestaltung

Ideenwerkstatt für Kindergärten in Trägerschaft des Diakonischen Werks

Alle machen mit: Ideen sammeln für die Neugestaltung der Außenanlagen im Kindergarten Weidenbusch.

Kreis Lippe/Bad Salzuflen. Die Außenanlagen der fünf Bad Salzufler Kindergärten in Trägerschaft des Diakonischen Werks werden neu gestaltet: naturnahe und pädagogische Gesichtspunkte sollen künftig im Vordergrund stehen. Eltern, Erzieherinnen und die Ideenwerkstatt Lebens(t)raum e.V. packen die Umgestaltung gemeinsam an.

„Die alten Spielgeräte entsprachen nicht mehr den Standards, wiesen teilweise Mängel auf“, berichtet die Abteilungsleiterin für die evangelischen Kindergärten im Diakonischen Werk, Sabine Menzel. Nun sollen die Außenanlagen in den Kindergärten Ahmsen, Weidenbusch, Elkenbrede, Schötmar und Retzen nach modernen pädagogischen und naturnahen Gesichtspunkten ganz neu gestaltet werden. Die Kinder sollen zukünftig die Außenanlage als neuen Erfahrungsraum mit allen Sinnen entdecken können. Die Eltern sind informiert worden und erarbeiten zurzeit gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Kindergärten Ideen für die Neugestaltung. Diese Anregungen greift dann die Ideenwerkstatt Lebens(t)raum e.V. auf, erklärt Spielraumplaner Markus Brand: „Die Ideen werden gebündelt, fachlich überarbeitet und in ein Gesamtkonzept umgesetzt. Das Konzept umfasst eine Entwurfszeichnung, eine detaillierte Kostenschätzung und die Materiallisten für die Baueinsätze.“

Schon im nächsten Jahr sollen die fünf Kindergärten ihre neuen Außenanlagen nutzen können, hofft Sabine Menzel: „Möglich wird dies alles nur, wenn alle gemeinsam mit anpacken. Das Engagement der Mitarbeiterinnen, der Eltern, der Kirchengemeinden als Partner ist sehr hoch.“ Neben dem tatkräftigen Einsatz der Beteiligten ist das Gelingen des Projektes auch abhängig von Sach- und Geldspenden, so Sabine Menzel weiter: „Wir hoffen, dass wir möglichst viele Menschen gewinnen können, uns darin zu unterstützen, für die Kinder die bestmöglichen Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten zu schaffen.“  Für weitere Informationen ist Sabine Menzel im Diakonischen Werk unter Tel.: 05231/976-662 ansprechbar.

13.09.2007

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live