Frühjahrssynode in Stapelage

Schwerpunktthema: „Armut in Lippe“

Kreis Lippe/Lage-Stapelage. Die Synode der Lippischen Landeskirche kommt am Freitag und Samstag (01./02. Juni) im Tagungshaus Stapelage zusammen. Schwerpunktthema ist „Armut in Lippe“.

Zum Schwerpunktthema wird es vier Impulsreferate geben:

·        Stiftung „Herberge zur Heimat“ in Detmold (Dipl. Sozialarbeiter Matthias Neuper)

·        die gGmbH „Lippe pro Arbeit“ zur Betreuung von Arbeitslosengeld II-Empfängern (Ombudsmann Heinz Entfellner)

·        „Tafel in Lippe – ein Beispiel für soziale Arbeit“ (Pfarrer Michael Keil)

·        „Kinder in Armut und Bildungsgerechtigkeit in Lippe“. (Fachgebietsleiter Bildung, Planung, Zukunftsaufgaben beim Kreis Lippe, Karl-Eitel John)

 

Anschließend wird das Schwerpunktthema in Arbeitsgruppen aufbereitet und die Synode wird einen Beschluss zum Thema „Armut in Lippe“ fassen.

 

 

 

Weitere Punkte der Tagesordnung:

·        „Perspektiven für ein Jahrzehnt – Weiterarbeit am Leitbild der Lippischen Landeskirche“:  Landessuperintendent Dr. Martin Dutzmann wird der Synode einen Zeitplan zur Perspektivplanung vorlegen. Die Synode will während der vier Jahre ihrer Wahlperiode notwendige zukunftssichernde Entscheidungen treffen. In dieser Wahlperiode soll auch erörtert und entschieden werden, ob die Lippische Landeskirche selbständig bleiben soll. Der Beschluss ist für die Herbstsynode 2009 vorgesehen.

·        Gründung der Evangelischen Stiftung Lippe

 

Die Synode im Haus Stapelage ist öffentlich. Auftakt ist am Freitag, 01. Juni, um 9 Uhr mit einem Gottesdienst mit Abendmahl in der Kirche zu Stapelage. Die Sitzung im Tagungshaus wird gegen 10 Uhr beginnen. Sitzungsbeginn am Samstag, 02. Juni, ist um 9 Uhr.

 

Weitere Infos zur Lippischen Landeskirche:

Rund 192.000 Gemeindeglieder

69 reformierte und lutherische Gemeinden (58 ref., 10 luth., 1 ev.)

7 reformierte und 1 lutherische Klasse

58 Synodale

 

01.06.2007

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live