Bewerbungen noch möglich

Beim Diakonischen Jahr sind noch Plätze frei

Ulrike Gliech (Vorstandsmitglied Diakonisches Werk), Vera Brakemeier und Silke Henjes (Referentinnen Diakonisches Jahr), Landesdiakoniepfarrerin Renate Niehaus (vorne von links) sowie Ruth Gantschow (Abteilungsleitung für Soziale Dienste, 3. von rechts, stehend) konnten zur gemeinsamen Konferenz Vertreterinnen und Vertreter der Einsatzstellen für Diakonische Helferinnen und Helfer begrüßen.

Kreis Lippe/Detmold. Wer Interesse daran hat, ab August 2007 ein Diakonisches Jahr/Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren, kann sich noch beim Diakonischen Werk dafür bewerben. Einsatzorte sind unter anderem Krankenhäuser, Altenheime, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen oder auch im Bereich der Jugendhilfe.

Interessenten sollten zwischen 16 und 26 Jahre alt sein und Freude an der Arbeit mit Menschen mitbringen. Das Diakonische Jahr dauert in der Regel ein Jahr und vermittelt Einblick in soziale und kirchliche Arbeitsfelder. Neben der praktischen Arbeit gibt es fachliche Anleitung und Beratung, zum Beispiel in Form von begleitenden Seminaren. Es ist auch möglich, statt des Zivildienstes ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren. Ansprechpartnerinnen für weitere Informationen sind Silke Henjes (05231/976-643) und Vera Brakemeier (05231/976-621) im Diakonischen Werk der Lippischen Landeskirche in Detmold, Leopoldstr. 27. Das Diakonische Werk hat seit Anfang des Jahres die Trägerschaft von der evangelischen Jugendarbeit der Lippischen Landeskirche übernommen. Landesdiakoniepfarrerin Renate Niehaus konnte daher jetzt zum ersten Mal Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Einsatzstellen, mit denen das Diakonische Jahr vertrauensvoll zusammenarbeitet, zur gemeinsamen Konferenz begrüßen. Hierzu gehören unter anderem die Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Stiftung Eben-Ezer und Lebenshilfe e.V., die Altenhilfeeinrichtung Elisenstift in Dörentrup-Humfeld, das Westfälische Kinderdorf in Barntrup oder auch aus dem Bereich der ambulanten und stationären Pflege verschiedene Diakoniestationen und Rehakliniken. Insgesamt stellen etwa 20 diakonische und soziale Einrichtungen im Kreis Lippe 75 Plätze für die Diakonischen Helferinnen und Helfer zur Verfügung.

27.02.2007

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live