Mehr als Urlaub und Seminar zusammen

Auf Juist der Seele wegen

Die Gruppe „Woche der Besinnung“ in den Herbstferien 2006 auf Juist

Detmold/Kreis Lippe. „Das war mehr als Urlaub und Seminar zusammen.“ So äußerte sich eine Teilnehmerin über ihr Erleben auf Juist nach einer Woche der Besinnung und fuhr fort: „Ich hatte mir ein bisschen geleitete Freizeit vorgestellt, aber dann ging es ja richtig zur Sache. Erst war ich sehr überrascht, aber dann merkte ich, wie gut es tat, nach vielen Jahren endlich einmal wieder bei sich selber zu sein und sich um nichts kümmern zu müssen, als um sich selbst.“

Seit vielen Jahren treffen sich Menschen zu „Wochen der Besinnung“, einem Angebot der Lippischen Landeskirche, in der Freizeit- und Begegnungsstätte „Inselhospiz Juist“. Auch in diesem Herbst haben wieder mehrere Gruppen teilgenommen. Die Menschen kennen sich meistens vorher nicht, denn alle melden sich einzeln an. Das ist gut so, denn das Programm spricht Menschen nicht nur an der Oberfläche ihres Lebens an, es geht in die Tiefe. Die Programmstunden morgens und abends sind vielfältig gestaltet. Behutsam und gut geschützt kann auch Persönliches und Intimes aus dem eigenen Leben zur Sprache kommen: im Gruppengespräch, im vertraulichen Einzelgespräch oder im persönlichen Tagebuch.

 „Das Erfolgsrezept besteht aus Freundlichkeit und Nähe, Vertraulichkeit und Kreativität, Gemeinschaft und Alleinsein, Andachten und Liedern, Theologie und Seelsorge,“ fasst Günter Puzberg die Grundidee dieses Angebots zusammen. Er leitet als Theologe, Pädagoge und Berater die Veranstaltungen gemeinsam mit verschiedenen Lehrerinnen und Beraterinnen im Team. Die Teilnehmergruppen setzen sich zusammen aus Frauen und Männern zwischen 16 und 80 Jahren. Sie kommen aus Lippe und Ostwestfalen, aus Niedersachen, aus Hessen und manchmal auch aus Anhalt, weil die Lippische Landeskirche und die Anhaltinische Kirche eine lange Tradition der Zusammenarbeit haben. Den einen spricht das Wort „Auszeit“ an, die andere sucht „Erholung für die Seele“, dritte wollen auf Juist Lebensprobleme bearbeiten, Entscheidungen treffen oder sie suchen Orientierung. Dabei wird die Begegnung zwischen biblischen Texten und dem eigenen Leben zu einem tiefen Erlebnis, das weit in den Alltag reicht.

Auch für das kommende Jahr, das als Jubiläumsjahr – 20 Jahre Wochen der Besinnung – ein besonderes Programm umfassen wird, sind wieder drei Termine geplant. Interessenten wenden sich an das landeskirchliche Referat für Kirche und Schule, Tel.: 05231/976-854.

15.11.2006

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live