„....und raus bist du.“

Ökumenische Friedenstage 2006

Kreis Lippe. „...und raus bist du“ ist das Thema der Ökumenischen Friedenstage 2006. Die Lippische Landeskirche, die Evangelisch-methodistische Kirche, das Katholische Dekanat Bielefeld-Lippe und die Selbständige Evangelisch-lutherische Kirche laden ab Ende Oktober zu vielfältigen Veranstaltungen ein.

Den Auftakt macht am Sonntag, 29. Oktober, das Haus der Kirche in Detmold-Herberhausen ab 12 Uhr mit seinem Jahresfest. Unter dem Titel „Bunte Menschen – Eine Welt“ wird hier ab 15 Uhr auch ein Podium zum Thema „Integrationshindernisse“ stattfinden – Migrantinnen und Migranten werden von ihren Erfahrungen berichten.

Am Mittwoch, 08. November, spielt um 10 Uhr das Kindertheater „Lila Bühne“ mit dem Stück „Billy Biber’s Biberburg“ vor Schülerinnen und Schülern in der Detmolder Bachschule.

Am Donnerstag, 9. November, finden mehrere Gedenkveranstaltungen zur Reichspogromnacht statt: Bad Salzuflen, 18.00 Uhr, Mahnmal Alte Synagoge, anschließend hebräischer Liederabend mit Esther Lorenz in der Volkshochschule; Dörentrup-Bega, 19.00 Uhr, Gang vom ref. Gemeindehaus zum Jüdischen Friedhof, Sibbentruper Straße; Detmold, 17.00 Uhr, Kranzniederlegung am Gedenkstein Lortzingstraße, um 18.00 Uhr an der Gedenkstätte Exterstraße, 19.00 Uhr Ausstellung Rathaus– „Den Stuhl vor die Tür gestellt“; Lage, 18.00 Uhr, Jüdischer Friedhof, Flurstraße; Lemgo, 17.30 Uhr, Gang vom Frenkel-Haus, Echternstr. 70 zu Veranstaltungen auf dem Marktplatz und an der Mahn- und Gedenkstätte Synagoge Neue Straße.

Über „Juden in Lippe“ spricht  Dr. Matthias Millard am Montag, 13. November, um 20.00 Uhr im Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde, Sedanplatz 4, Lage.

 „Raus aus dem Beruf – und was dann?“ Über Erfahrungen berichten und diskutieren Vertreter der Bürgerstiftung Detmold/Ehrenamtlichen Freiwilligen Agentur (EFA), des Eine-Welt-Ladens Alavanyo und des Ambulanten Hospizdienstes Lippe-Detmold e.V. am Donnerstag, 16. November, um 19.30 Uhr in der Neuen Aula des Grabbe-Gymnasiums, Küster-Meyer-Platz 2, Detmold.

Ein Benefizkonzert für die Errichtung einer Gedenkstele für die ermordeten Juden aus Lage gibt es zu hören am Samstag, 18. November, um 17.00 Uhr auf dem Kirchplatz, Dorfkirche Heiden. Unter anderen wirken der Kirchenchor und der Posaunenchor Heiden mit.

Am Sonntag, 19. November, wird im Gemeindehaus St. Nicolai, Papenstr. 17,  Lemgo der Dokumentarfilm „Lost children“ über Kindersoldaten in Uganda gezeigt. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Regisseur Ali Samadi Ahadi. Amnesty international begleitet den Abend mit einer Ausstellung. Ihren Abschluss finden die Ökumenischen Friedenstage vom 22. November bis zum 01. Dezember mit der Ausstellung „Der Gewalt etwas entgegen setzen“ im Gemeindehaus der Erlöserkirche, Marktplatz, Detmold.

Die ökumenischen Friedenstage im November in Lippe gibt es seit 1980. Christen verschiedener Konfessionen nehmen in dieser Zeit ihre friedens- und gesellschaftspolitische Verantwortung besonders deutlich wahr.

23.10.2006

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live