Kirche und Schule im Dialog

Religionsunterricht in einer pluralen Gesellschaft

Kreis Lippe/Lemgo. „Welche Rolle spielt der Religionsunterricht in Gesellschaft, Kirche und Schule - heute? Und: Welche Chancen liegen in ihm für Gesellschaft, Kirche und Schule - morgen?“ Das Schulreferat der Lippischen Landeskirche lädt alle Interessierten am Dienstag, 4. April, um 18 Uhr in das Gemeindehaus St. Nicolai (Papenstr. 16), ein.

Hier wird der Göttinger Religionspädagoge Professor Bernd Schröder in die gegenwärtigen Herausforderungen für den Religionsunterricht an Schulen einführen. Unter anderem wird er der Frage nachgehen, welche Anforderungen an den Religionsunterricht in einer pluralen Gesellschaft gestellt werden.

Der Vortrag ist Auftakt des Projekts „Kirche und Schule im Dialog“. Vertreterinnen und Vertreter der Lippischen Landeskirche werden an zwei Tagen (5. und 6. April) Schulen in ganz Lippe besuchen, am evangelischen Religionsunterricht teilnehmen und mit Schulleitern, Lehrern und Schülern ins Gespräch kommen. Themen sind zum Beispiel Schulseelsorge, Inklusion, Säkularisierung und Pluralisierung. Ziele des Dialogs sollen sein, herauszuarbeiten, worin der evangelische Religionsunterricht einen Beitrag für eine pluralitätsfähige Schule leistet, aber auch wahrzunehmen, welche Bedeutung der Religionsunterricht für Schule, Kirche und Gesellschaft hat.

27.03.2017

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live