Ökumene- und Flüchtlingspfarrer

Dieter Bökemeier wird am 17. März in seine neuen Ämter eingeführt

Kreis Lippe/Detmold. Die Lippische Landeskirche lädt am Freitag, 17. März, um 16 Uhr zum Gottesdienst in die Christuskirche in Detmold (Kaiser-Wilhelm-Platz) ein. Dort wird Dieter Bökemeier offiziell als Landespfarrer für Ökumene und Mission sowie als Landespfarrer für Flucht und Migration eingeführt.

Im Bereich Ökumene und Mission wird sich der 53-jährige unter anderem um die Gestaltung und Koordinierung der kirchlichen Partnerschaften kümmern, die die Lippische Landeskirche zu Kirchen in Süd- und Westafrika sowie in Osteuropa, aber auch zu Missionswerken wie der Norddeutschen Mission, Gossner Mission und der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) unterhält.

In der Pfarrstelle Flucht und Migration ist Pfarrer Bökemeier Ansprechpartner für Geflüchtete sowie für Kirchengemeinden und Einzelpersonen, die sich für sie einsetzen. Zu seinen Aufgaben gehören aber auch die theologische Grundlagenarbeit, die Seelsorge Geflüchteter und die Begleitung von Kirchenasylen. Auch die Beauftragung für Islamfragen ist mit der neuen Pfarrstelle verbunden. Zuvor war Dieter Bökemeier Pfarrer der ev.-ref. Kirchengemeinde Detmold-Ost und Superintendent der Klasse Süd.

06.03.2017

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live