Machtwort! Schülerwettbewerb für die Jahrgangsstufen 5-10 aller Schulformen

Welche Assoziationen setzt der Begriff „Machtwort!“ frei? Muss man sich an Machtwörter halten? Wer spricht sie aus? Wie werden sie durchgesetzt? Machtwörter werden in der Schule, in Familien, in der Gesellschaft gesprochen. Wie ist ihr Verhältnis zum Freiheitsbegriff? Luther widersetzte sich auf dem Augsburger Reichstag 1518 dem Machtwort der Kirche, wobei er sich auf das Wort Gottes und sein Gewissen berief. Die Gesellschaft des 16. Jahrhunderts war stark von Machwörtern geprägt: Der Landesherr entschied über den Glauben seiner Untertanen. Geht das, den Glauben vorschreiben? Oder geht es vielmehr um die Macht des Wortes, die die Protestanten betonen? „sola scriptua“ – allein die Bibel zählt.

Der Wettbewerb zum Reformationsjubiläum in Lippe steht unter dem Titel „Machtwort!“

Beiträge: möglich sind alle Arten von Beiträgen, die an einem dritten Ort Dritten gezeigt werden können, also Hörspiele, filmisch dokumentierte Interview-reihen, Theaterprojekte, Fotocollagen, die Ausgabe einer Zeitung, ein Web-Blog, Kunstinstallationen, ein Gedichteband, ein Cartoon …

Am Wettbewerb teilnehmen können alle Schüler/innen der Jahrgangsstufen 5 bis 10 in Klassen oder Gruppen von mindestens 3 Personen.

Wettbewerbszeitraum wird vom 4. September bis zum 24. November 2017 sein. Nähere Infos erscheinen im nächsten Veranstaltungskalender und auf der Homepage.

 

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live