Welche Rolle spielt der Religions-unterricht in Gesellschaft, Kirche und Schule - HEUTE? Und: Welche Chancen liegen in ihm für Gesellschaft, Kirche undSchule - MORGEN?

04.04.2017

Seminar-Nr. 1632

Dienstag, 04.04.2017, 18.00 – 21.00 Uhr

St. Nicolai, Lemgo
Papenstr. 16, 32657 Lemgo

Mit diesen Leitfragen führt der Göttinger Religions-pädagoge Prof. B. Schröder in die gegenwärtigen Herausforderungen für den Religionsunterricht an unseren Schulen ein. Was leistet evangelischer Religionsunterricht an unseren Schulen? Welchen Anforderungen muss er in einer mehr und mehr pluralen Gesellschaft gerecht werden? In welcher Gestalt kann er als Beitrag für eine pluralitätsfähige Schule ausgewiesen werden? Warum braucht eine Gesellschaft, die durch Säkularisierung, Digitalisierung und Pluralität bestimmt ist, religiös gebildete Menschen? Abschließend zieht er ein Resümee: Was braucht es, dass aus religiöser Bildung religiöse Identität wird und welche Rolle spielt dabei die Kirche? Wo liegen Schnittstellen zwischen Kirche und Schule, die für beide von Bedeutung sind? Und nicht zuletzt: Was kann Kirche vom Religionsunterricht lernen?

Bernd Schröder ist Professor für Praktische Theologie mit den Schwerpunkten Religionspädagogik und Bildungsforschung
an der Theologischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen.

Der Vortrag von Prof. Schröder findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Dialog Schule Kirche“ statt.

Referenten: Prof. Bernd Schröder
Leitung: Andreas Mattke

Für Religionslehrer/innen aller Schulformen und alle Interessierte

 

 

 

 

 

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live