Ökumenisches Forum Flüchtlinge in Lippe

Das Ökumenische Forum Flüchtlinge in Lippe wurde im Januar 1993 gegründet. Es versteht sich als eine asylpolitische Plattform im parteilichen Einsatz für Geflüchtete in Lippe. Hier treffen sich VertreterInnen von Unterstützerkreisen und andere Aktive und Interessierte, hauptamtliche BeraterInnen, RechtsanwältInnen und teils Geflüchtete selber. Das Forum versteht sich als ökumenisch im weitesten Sinne und vereinigt Menschen verschiedener Weltanschauungen und Religionszugehörigkeiten.

Bei den Treffen, die derzeit viermal im Jahr stattfinden, werden aktuelle Entwicklungen im Ausländer- und Asylrecht diskutiert und ihre Auswirkungen auf die Flüchtlingsarbeit vor Ort beleuchtet. Gruppen und BeraterInnen tauschen praktische Erfahrungen aus, Gespräche und Vorhaben für die Verbesserung der Situation von Geflüchteten werden geplant. Einen Schwerpunkt bilden hierbei die einschlägigen aufenthaltsrechtlichen und sozialrechtlichen Fragen.

Das ökumenische Forum ist kein e.V. und organisatorisch unabhängig. Es arbeitet aber eng mit Rechtsanwälten, Kirchen und Einrichtungen der Flüchtlingshilfe zusammen und steht in Kontakt zu den Sozial- und Ausländerämtern in Lippe. Die Einladungen und die Adressverwaltung erfolgen über das Diakoniereferat der Lippischen Landeskirche. Ein SprecherInnenkreis bereitet die einzelnen Treffen vor und nach.

Aufgaben:

  • Information über Entwicklungen in der Flüchtlingspolitik und -gesetzgebung.
  • Erfahrungsaustausch zwischen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen.
  • Absprachen zwischen den verschiedenen Akteuren der Flüchtlingshilfe.
  • Gespräche mit den Ausländerämtern des Kreises Lippe und der Stadt Detmold.
  • Besprechen von Einzelfällen, z.B. bei drohender Abschiebung oder bei finanziellen Notlagen.
  • allgemeine Lobbyarbeit für Flüchtlinge, ggf. Öffentlichkeitsarbeit
  • ggf. Mitorganisation von Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen.
  • Kontakt zu überregionalen Organisationen der Flüchtlingsarbeit

Struktur:

Forum: Offenes Treffen viermal im Jahr von aktiven und Interessierten der Flüchtlingsarbeit zu aktuellen Fragen der Flüchtlingsarbeit. Jede/r Interessierte kann dazukommen.

Sprecherkreis: Das Forum wählt einen vier – bis sechsköpfigen Sprecherkreis, der es zwischen den Treffen vertritt. Zurzeit sind dies: Britta Langner, Karin Unland, Prosper Samklu, Pfrn. Dr. Katharina Kleine Vennekate, Benjamin Morise und Pfr. Dieter Bökemeier.

Kirchenasylausschuss: Dieser kleine Arbeitskreis des Forums tagt in Krisenfällen und bereitet ggf. Kirchenasyle vor und begleitet sie.

Kontakt:

                                       
Benjamin Morise (Sprecherkreis)                                       
Leopoldstraße 27                                                               
32756 Detmold                                                                   
Tel.  05231/976-855                                                          
Fax  05231/976-690                                                             
benjamin.morise@lippische-landeskirche.de         


Marit Harke (Verwaltung)
Leopoldstraße 27                                                             
32756 Detmold                                                                   
Tel.  05231/976-647
Fax  05231/976-690   
marit.harke@lippische-landeskirche.de

Spendenkonto des Ökumenischen Forums für die Kirchenasylarbeit in Lippe:

Verwendungszweck: 01/52/0300.00 Oekumenisches Forum
IBAN:  DE97 4765 0130 0000 0484 47
BIC:     WELADE3LXXX (Sparkasse Paderborn-Detmold)

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live