Neuer Pfarrer im Landeskirchenamt

Dieter Bökemeier wird Ökumene- und Flüchtlingspfarrer

Pfarrer Dieter Bökemeier

Kreis Lippe/Detmold. Die Lippische Landeskirche wird ab dem 1. März 2017 einen Flüchtlingspfarrer beschäftigen: Dieter Bökemeier, derzeit Pfarrer der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Detmold-Ost und Superintendent der Klasse (Kirchenkreis) Süd, wird als Pfarrer im Landeskirchenamt die neugegründete Pfarrstelle „Flucht und Migration“ sowie die Leitung des Referats Ökumene und Mission übernehmen.

Die Lippische Landessynode hatte auf ihrer Tagung im Herbst die Errichtung einer Pfarrstelle für die Themenbereiche Flucht und Migration mit einem halben Dienstumfang für die Dauer von fünf Jahren beschlossen. Ein Schwerpunkt wird die Koordination der Arbeit mit Geflüchteten. Zu den Aufgaben der Pfarrstelle gehören unter anderem die Theologische Grundlagenarbeit und die Seelsorge Geflüchteter (u.a. Bibelkurse, Taufe, mehrsprachige Gottesdienstangebote), die Begleitung von Kirchenasylen, die Vermittlung von Schutzsuchenden an die entsprechenden Beratungsstellen sowie die Teilnahme am politischen Dialog in Lippe zu Flüchtlingsfragen. Auch die Beauftragung für Islamfragen ist mit der neuen Pfarrstelle verbunden. Dieter Bökemeier hatte die Flüchtlingsbeauftragung bereits über mehrere Jahre nebenamtlich wahrgenommen.

Weiterhin wird Pfarrer Bökemeier in der Nachfolge von Pfarrerin Kornelia Schauf (Leopoldshöhe) die Leitung des Referats Ökumene und Mission übernehmen. Dabei wird der 53-jährige sich unter anderem um die Gestaltung und Koordinierung der zahlreichen kirchlichen Partnerschaften kümmern, die die Lippische Landeskirche unterhält. Diese pflegt Partnerschaften zu Kirchen in Süd- und Westafrika sowie Osteuropa und ist mit Missionswerken wie der Norddeutschen Mission, der Gossner Mission und der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) partnerschaftlich verbunden. Auch die Unterstützung und Begleitung von Kirchengemeinden in ihren ökumenischen Partnerschaften wird Teil der Aufgabe sein. Zum Referat Ökumene und Mission gehören zudem die Themenfelder Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.

30.12.2016

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live