Gottesdienst und Gospel-Konzert auf dem Lemgoer Marktplatz

Schnippen im Halleluja-Takt

Kreis Lippe/Lemgo. Nach fast einjähriger Vorbereitungszeit starten an diesem Wochenende die ersten Lippischen Gospeltage. Mit einem Gospel-Gottesdienst auf dem Lemgoer Marktplatz und einem sich anschließenden Gospel-Event wollen die lippischen Gospler das Publikum mitreißen und begeistern.

Dazu wird auf dem Marktplatz eine Bühne für an die 200 Sängerinnen und Sänger plus Band aufgebaut sein. „Das wird in dieser grandiosen Kulisse ein tolles Open-Air-Gospel-Fest – wir hoffen, dass viele Musikfreunde am Sonntag den Weg nach Lemgo finden zum Gottesdienst und Konzertnachmittag“, sind sich die drei Chorleiter Peter Diekmeier (Lemgo/Hillentrup), Andreas Lehnert (Schlangen) und Gudrun Maiwald (Bad Salzuflen) einig.

Gemeinsam mit dem übrigen „LipGoTa“-Team Horst-Dieter Mellies, Uwe Rottkamp, Dieter Schnitger und Reinhard Wilmbusse haben die drei Chorleiter dieses erste gesamt lippische Gospeltreffen organisiert. Die Schirmherrschaft hat Landessuperintendent Dr. Martin Dutzmann übernommen.

Höhepunkt für die Gospel-Fans ist der längst ausgebuchte Workshop mit dem Gospel-Star Hanjo Gäbler. Gäbler wird mit den Teilnehmer den ganzen Samstag lang einige Lieder einstudieren und dabei viel aus dem „Nähkästchen“ plaudern. Die musikalischen Ergebnisse wird der Workshop-Chor am Sonntag ab 11.15 Uhr im Gospel- Gottesdienst präsentieren.

Nach einer Mittagspause (die umliegenden Restaurants bieten für jeden Geldbeutel etwas an, es können aber auch mitgebrachte Speisen verzehrt werden) beginnt um 14 Uhr das Gospel-Konzert. Neben den Chören aus Lemgo, Bad Salzuflen, Hillentrup und Schlangen wird auch Hanjo Gäbler mit Begleitung seine persönlichen Gospel-Favoriten singen.

„Gospelmusik ist eine Form, Gott zu loben und zu preisen. Das ist uns wichtig. Die Art und Weise, die Rhythmen und Melodien sprechen jedoch Jung und Alt gleichermaßen auf besondere Weise an“, sagt die Bad Salzufler Kantorin Gudrun Maiwald. Deshalb wird auf dem Lemgoer Marktplatz sicher mit viel Begeisterung geschnippt, geklatscht und „Halleluja“ gesungen.

Der Eintritt zu den Sonntags-Veranstaltungen ist übrigens frei, auch Familien sind gerne gesehen. Sollte es regnen, finden Gottesdienst und Konzert in der Kirche St. Johann statt.

■ Weitere Informationen im Internet: www.lippische-gospeltage.de

21.08.2006

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live