„Zwei Ämter, aber ein Herr“

Amtseinführung von Schul- und Ökumenereferent Pfarrer Tobias Treseler

Gestalteten den Gottesdienst: Ralf Leßmann (Hauptschullehrer in Blomberg), Pfarrer Tobias Treseler, Kirchenrat Andreas-Christian Tübler, Landespfarrer Günter Puzberg, Pfarrer Dieter Bökemeier (von links) .

Kreis Lippe/Lage-Stapelage. Wechsel im Schulreferat der Lippischen Landeskirche: Pfarrer Tobias Treseler wurde am Montag, 14. August, in der Kirche zu Stapelage offiziell in sein neues Amt als Schulreferent eingeführt. Gleichzeitig wurde sein Amtsvorgänger, Landespfarrer Günter Puzberg, in den vorgezogenen Ruhestand verabschiedet

Der 45-jährige Treseler wird in der Lippischen Landeskirche die Abteilungen „Kirche und Schule“ sowie „Ökumene und Mission“ leiten.

Mit dem Leitwort „Zwei Ämter, aber ein Herr“ fasste Kirchenrat Andreas-Christian Tübler in seiner Ansprache die Zuständigkeit für Schul- und Ökumenefragen zusammen. Die Leitung beider Abteilungen in einer Person sei zwar ungewöhnlich aber „theologisch nachvollziehbar“. Die Personalunion sei allerdings auch eine Folge notwendiger Sparmaßnahmen: „Wichtig wird sein, die verschiedenen Bereiche des landeskirchlichen Wirkens zusammenzuhalten und dabei in besonderer Weise die berechtigten Belange der Schule – der Schüler, Lehrer und Pastoren im Schuldienst – zu vertreten.“ Darüber hinaus stelle das neue Amt Pfarrer Treseler in die Verantwortung, ein offenes Ohr für ökumenische Belange zu haben.

Mit einem „standhaften und kreativ-kritischen Brückenpfeiler“ verglich Kirchenrat Tübler das Wirken des scheidenden Schulreferenten Günter Puzberg. Ihm sei es nicht nur eine Pflicht, sondern eine Herzensangelegenheit gewesen, „Brücken zwischen Theologie und Pädagogik zu bauen“. Puzberg habe sich engagiert dafür eingesetzt, das Evangelium Schülern, Lehrern und Eltern in der besonderen Gemeindeform „Schule“ zu vermitteln. Puzbergs „tiefe Verbundenheit mit der Lehrerschaft“ würdigte Doris Haigermoser, Schulamtsdirektorin beim Kreis Lippe. Es sei ihm gelungen, den von ihm ausgebildeten Religionslehrern das Vertrauen und die Zuversicht zu vermitteln, dass sie den Aufgaben des Religionsunterrichts gewachsen sein werden.

Pfarrer Günter Puzberg wurde 1980 zum Leiter der Evangelischen Erwachsenenbildung in der Lippischen Landeskirche berufen. 1998 übernahm er die Referatsleitung „Kirche und Schule“. Während seiner Amtszeit war er maßgeblich an der Entwicklung eines gemeinsamen Religionsunterrichts für evangelische und katholische Grundschüler beteiligt. Im Jahr 2005 unterzeichneten die Lippische Landeskirche und das Erzbistum Paderborn die in Nordrhein-Westfalen bisher einmalige Vereinbarung „Konfessioneller Religionsunterricht in einer gemischt konfessionellen Lerngruppe“. Zur Zeit wird der gemeinsame Unterricht an 37 von 72 Grundschulen in Lippe erteilt. Pfarrer Tobias Treseler war seit 2003 Direktor der Gossner Mission mit Sitz in Berlin. Diesem Missionswerk, das Bildungs- und Entwicklungsprojekte unter anderem in Indien, Nepal und Sambia unterstützt, ist die Lippische Landeskirche partnerschaftlich verbunden. Zuvor arbeitete Treseler bereits mehrere Jahre in der Lippischen Landeskirche, unter anderem als Landesjugendpfarrer und Leiter des Landeskirchlichen Dienstes.

15.08.2006

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live