Lernen in den Ferien

Sprachförderung für junge Flüchtlinge und Migranten

Kreis Lippe/Detmold. Der Jugendmigrationsdienst im Diakoniereferat der Lippischen Landeskirche möchte jungen Flüchtlingen und Migranten eine Starthilfe beim Lernen der deutschen Sprache geben. Mit Unterstützung eines Sprachlehrers findet Deutschunterricht während der Sommerferien in den Räumen des Landeskirchenamtes in Detmold statt.


Das Ziel dieses außerschulischen Förderprojektes ist es, das Sprachvermögen, das Hörverstehen, die Sprechfertigkeit und das Textverstehen der Jugendlichen zu verbessern. Neben der sprachlichen Förderung im Unterricht finden die jungen Flüchtlinge Unterstützung durch die Beratung und  Betreuung des Jugendmigrationsdienstes.

Für eine erfolgreiche Integration in die deutsche Gesellschaft sind Sprache, Bildung und Teilhabe von grundlegender Bedeutung. Eine gute Sprachbasis ist Voraussetzung für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben im Aufnahmeland. Sprachliche Kompetenzen beeinflussen Zukunftschancen.

Der Deutschförderunterricht  soll in den kommenden Schulferien fortgeführt werden.

Möchten Sie  das Projekt unterstützen, so können Sie unter dem Stichwort Jugendmigrationsdienst einen Beitrag spenden bei der Sparkasse Paderborn-Detmold, IBAN DE 9447650130 0000 02 3184. Weitere Infos über das Projekt gibt es beim Jugendmigrationsdienst, Joachim Köhne Tel. 05231/976-625.

16.08.2016

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live