Stromfresser haben keinen Sommerurlaub

Ist in den Gemeindehäusern die Sommerpause eingekehrt, dann ist das der ideale Zeitpunkt, den Stromverbrauch unter die Lupe zu nehmen. Wenn keine Veranstaltungen stattfinden, sollte der Verbrauch auch entsprechend niedrig sein. Ist das nicht der Fall, bedeutet es, dass jetzt die Stromfresser, wie alte Kühlschränke und Standbygeräte wie Wasserboiler, Drucker, Kopierer, Telefonanlagen und Notbeleuchtungen am Werk sind. Was davon ist wirklich notwendig? Kann die Beleuchtung auf LED umgestellt werden?

Und wenn es die Zeit erlaubt – werfen Sie einmal einen kritischen Blick auf die kirchlichen Gebäude und suchen Sie nach den Stellen, an denen Energie verloren geht. Wie`s dies alles geht finden Sie unter:

http://www.lippische-landeskirche.de/3763-0-39

http://www.umwelt.elk-wue.de/arbeitsfelder/energiemanagement/strom-sparen/

07.08.2016 Heinrich Mühlenmeier

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live