Vielfalt erleben

Ökumenisches Partnerschaftsfest der Lippischen Landeskirche

Der Chor Reimai ist beim Partnerschaftsfest aufgetreten.

Kreis Lippe. „Was für eine Freude, Vielfalt und Buntheit“, freute sich Landessuperintendent Dietmar Arends in seiner Begrüßung der Gäste aus aller Welt, die im Rahmen des 3. Ökumenischen Kirchentages in Lippe am Mittwoch, 18. Mai, in Bad Salzuflen das Partnerschaftsfest der Lippischen Landeskirche feierten.

Unter dem Titel „Wir können es ja nicht lassen…von dem zu reden, was wir gesehen und gehört haben (Apg. 4,20) – Kirchen und ihr Zeugnis in der heutigen Welt“ waren mehrere hundert Menschen aus 15 Nationen, z.B. aus Litauen, Ungarn, Südafrika, Brasilien, England, Polen und Indonesien in der Konzerthalle Bad Salzuflen zusammengekommen. „Wir feiern, dass wir nicht alleine unterwegs sind als Christen, sondern alle verbunden sind weltweit“, so Kornelia Schauf, Landespfarrerin für Ökumene und Mission der Lippischen Landeskirche, die den Nachmittag moderierte. Die Verbundenheit von Christen und die Sehnsucht nach einer friedlichen Welt ohne Kriege und Konflikte standen im Mittelpunkt der Grußworte und Ansprachen. Viel Musik ergänzte den Nachmittag, unter anderem von einem Handglockenchor aus Polen, dem Chor Reimai aus Indonesien und der Singschule der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Bad Salzuflen unter der Leitung von Astrid Röhrs und Kantor Burkhard Geweke am Klavier. Lippische Kirchengemeinden informierten außerdem mit Infoständen über ihre Partnerschaftsarbeit. Alle Infos zum Programm des 3. Ökumenischen Kirchentags in Lippe unter www.kirchentag-lippe.de

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live