Heimat – hier und heute

Gut besuchte Vollversammlung der Evangelischen Frauen in Lippe (EFiL)

v.l.: Erika Rüter, Anette Stadermann, Elisabeth Mellies, Marlis Steffestun und Susanne Koch

Kreis Lippe. Unter dem Thema „Heimat - hier und heute“ haben die Evangelischen Frauen in Lippe (EFiL) erstmalig zu einer Vollversammlung eingeladen.

Nachdem im Jahr 2015 die Frauenhilfen und die offene Frauenarbeit sich gemeinsam als Evangelische Frauen in Lippe organisiert haben, möchte die jährliche Vollversammlung offen und ökumenisch mit allen interessierten Frauen auch gesellschaftsrelevante Themen diskutieren.

Auf der ersten Vollversammlung der EFiL wurde über die eigenen Vorstellungen von Heimat gesprochen, um daraus eine Zielrichtung für das zukünftige Engagement der Evangelischen Frauen in diesem Bereich abzuleiten.

Fünf Frauen wurden in den Leitungskreis der EFiL gewählt. Dazu konnte Frauenpfarrerin Brigitte Fenner Erika Rüter, Anette Stadermann, Elisabeth Mellies, Marlis Steffestun und Susanne Koch beglückwünschen. Auf seiner nächsten Sitzung wird der Leitungskreis weitere Berufungen vornehmen.

Der Leitungskreis verantwortet unter anderem die großen Feste der Ev. Frauenarbeit, verschiedene Seminare und Projekte (auch in der Flüchtlingsarbeit). Er ist vernetzt mit der Norddeutschen Mission, dem Frauenhaus und der Frauenberatungsstelle Nadeschda.

Auf dem 3. Ökumenischen Kirchentag stellen die EFil ihre Arbeit auf dem Markt der Möglichkeiten am zentralen Veranstaltungstag am 21. Mai auf Schloss Wendlinghausen vor. Außerdem findet am 20. Mai um 18 Uhr im Kirchlichen Zentrum der Stiftung Eben Ezer ein von der EFiL verantworteter zentraler Frauengottesdienst zum Ökumenischen Kirchentag statt. Er steht unter dem Motto: „Ein weites Herz - ein neuer Geist“.

04.04.2016

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live