Erreichbar für alle Menschen in Not

Notfallseelsorger trafen sich im Feuerwehrausbildungszentrum

Vlnr: Christoph Pompe(Leiter NFS Lippe), Petra Schubert (Leitung NFS Lippe), Andreas Gronemeier (Leitung NFS Lippe), Michael Keil (Feuerwehr- und Notfallseelsorger, Barntrup)

Kreis Lippe. Die Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger trafen sich gemeinsam mit den Fachberatenden der Psychosozialen Unterstützung für die lippischen Feuerwehrfachkräfte im Feuerwehrausbildungszentrum in Lemgo zur Jahresversammlung. Der Leiter der Notfallseelsorge Lippe, Landespfarrer Christoph Pompe, legte den Bericht über die Einsätze im Jahr 2015 vor.

Notfallseelsorge wird bei extremer Not (u.a. tödliche Verkehrsunfälle, plötzlicher Kindstod, Betreuung von Angehörigen nach Selbsttötung eines Familienmitglieds) angeboten – vermittelt durch Polizei oder Notärzte. Im Jahr 2015 waren 110 Einsätze notwendig, 60 Prozent im häuslichen Bereich, 40 Prozent im außerhäuslichen Bereich. Im Vergleich zum Vorjahr (2014: 89 Einsätze) sind die Einsatzzahlen angestiegen, Gründe hierfür sieht Christoph Pompe auch in der verbesserten Kommunikation der mit der Notfallseelsorge zusammenarbeitenden Rettungsdienste.

Die Erfahrung nach Unglücken mit Bussen führte zu einer engen Kooperation in der Fortbildung von Busfahrern. Mit der Polizei zusammen wurden die bewährten „CRASH-Kurs NRW“ angeboten, in denen jugendliche Fahranfänger einen beeindruckenden Blick in das innere Erleben von Rettungskräften, Polizisten und Notfallseelsorgern bei tödlichen Verkehrsunfällen mit jungen Erwachsenen bekommen. So sollen sie sicherer und vor Unfällen geschützt fahren.

Die 23 Notfallseelsorger aus christlichen Kirchen und Gemeinden in Lippe sind erreichbar für alle Menschen in Not, unabhängig von deren religiöser Orientierung und arbeiten stets ökumenisch zusammen. Das betonte bei der Jahresversammlung der katholische Bistumsbeauftragte für Notfallseelsorge, Monsignore Wolfgang Bender. Kirchenrat Tobias Treseler dankte im Namen der Lippischen Landeskirche für den geleisteten Dienst. Besonders begrüßt wurde der neue Polizeidirektor in Lippe, Bernd Stienkemeier.

23.02.2016

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live