Kirchenvorstände gewählt

Kreis Lippe. 13,8 Prozent der insgesamt rund 4.500 Wahlberechtigten folgten bei den Kirchenvorstandswahlen in der Lippischen Landeskirche dem Motto „aufkreuzen “. 2012 lag die Wahlbeteiligung bei 15,07 Prozent.

Gewählt wurde in zwei der insgesamt 69 Kirchengemeinden (2012:5). 22 Prozent der Wahlberechtigten beteiligten sich im Wahlbezirk I der ev.-ref. Kirchengemeinde Heiden. In der ev.-ref. Kirchengemeinde St. Pauli, Lemgo, gaben 10 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. In den meisten der 69 Kirchengemeinden der Lippischen Landeskirche standen die neuen Kirchenvorstände bereits vor dem 14. Februar fest. Die dort vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten galten als gewählt, da nicht mehr zur Wahl angetreten sind, als gemäß eines vorausgegangen Beschlusses des jeweiligen Kirchenvorstandes vorgesehen sind.

Der Kirchenvorstand leitet die Gemeinde gemeinsam mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer. Er legt unter anderem die Schwerpunkte der Gemeindearbeit (z.B. Gottesdienste, Jugendarbeit, Diakonie, Kirchenmusik) fest und verwaltet das Gemeindevermögen und die Immobilien.

16.02.2016

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live