Mit „Il Mendicante“ gegen Obdachlosigkeit und Not

Benefizkonzert mit dem Cellisten Thomas Beckmann am 12. Februar

Spielt für Menschen in Not: der Cellist Thomas Beckmann

Detmold. Der Düsseldorfer Cellist Thomas Beckmann wird auf seiner bundesweiten Benefiztournee zugunsten hilfsbedürftiger Menschen am Freitag, 12. Februar, um 18 Uhr in der Detmolder Christuskirche auftreten. Zu dem Konzert „Beckmann spielt Cello“ laden der Caritasverband in Lippe und die Stiftung „Herberge zur Heimat“ ein. Der Landessuperintendent der Lippischen Landeskirche, Dietmar Arends, hat die Schirmherrschaft übernommen. Thomas Beckmann verzichtet auf seine Gage.

Seit 1993 tourt der Cellist durch Deutschland, um Menschen in Not zu helfen. 1996 gründete er den Verein „Gemeinsam gegen Kälte e.V.“, der den Gewinn der Konzerte und Einnahmen aus Spenden für obdachlose und hilfsbedürftige Menschen in mehr als 100 deutschen Städten verwendet. Rund 1,5 Millionen Euro Gewinn konnten seitdem für diesen Zweck eingesetzt werden. Diese Summe hat Thomas Beckmann mit seinen Benefizkonzerten eingespielt.

Auf dem Programm der aktuellen Tournee stehen Werke unter anderem von Vivaldi, Bach, Tschaikowsky, Debussy, Ravel und Schumann. Zum Einsatz kommt wieder Beckmanns legendäres Instrument „Il Mendicante“ – „Der Bettler“. Der Künstler erläutert während des Konzerts das weltberühmte Cello aus der Werkstatt des Mailänders Giambattista Guadagnini (1711 – 1786): Auch das macht das Konzertereignis zu einem besonderen Erlebnis.

Die Eintrittskarten für das Konzert in der Christuskirche am Kaiser-Wilhelm-Platz zu 17 Euro – ermäßigt acht Euro – sind im Vorverkauf in Detmold erhältlich bei der Buchhandlung Jaenicke, dem Haus der Musik, dem Gemeindebüro der Christuskirche, der Herberge zur Heimat, dem Caritasverband und der Tourist Information der Stadt Detmold.   

www.caritas-dt.de
www.diakonie-lippe.de  
www.gemeinsam-gegen-kaelte.de

25.01.2016

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live