Essen und Fasten

Vortrag in Haus Münsterberg

Kreis Lippe/Detmold. Wenn gläubige Christen, Juden und Muslime gemeinsam essen wollen, gibt es einige Regeln zu beachten. Was bedeutet Halal für Muslime und Koscher für Juden? Und haben Christen auch Regeln, auf die sie achten?

Unter dem Titel „Halal, Koscher oder fair gehandelter Kaffee?“, erläutern Imam Abdelkarim Elbazi aus Bielefeld, Peter Wendt von der Jüdischen Gemeinde Hameln e.V. und Sabine Hartmann, Referentin für ökumenisches Lernen der Lippischen Landeskirche, am Mittwoch, 3. Februar, von 19.30 bis 21 Uhr die Regeln und den tieferen religiösen Sinn, der dahinter steht. Sie erklären auch, worauf geachtet werden sollte, wenn Menschen verschiedener Religionen zusammen feiern und essen. Die von Pfarrerin Dr. Katharina Kleine Vennekate moderierte Veranstaltung ist Teil der gemeinsamen Reihe „Essen und Fasten – ein religiöses Thema?!“ des Bildungsreferats der Lippischen Landeskirche, der Evangelischen Studierendengemeinde Detmold/Lemgo und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Lippe e.V.

25.01.2016

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live