Theater und Kirche

Goethes „Faust“ in der Reihe Vis-à-Vis

Detmold. Im Gottesdienst am Sonntag, 18. Oktober, um 10 Uhr in der Martin-Luther-Kirche in Detmold (Schülerstr. 14) steht in der Reihe „Vis-à-Vis. Abends ins Theater – morgens in die Kirche“ des Landestheaters Detmold und der Lippischen Landeskirche das Theaterstück „Faust“ von Johann Wolfgang von Goethe im Mittelpunkt.

In der Tragödie zeigt Goethe mit seinem Faust eine Figur, die das allgemeine Regelwerk des Lebens durchbricht, einen Selbstsüchtigen, dessen Erkenntnisdrang kein anderes Ich neben sich duldet. Faust ist ein Nomade der Entgrenzung in Gefühl, Trieb und Wissenschaft.

Der Gottesdienst wird von Mitwirkenden des Landestheaters mit gestaltet. Die Predigt hält Kirchenrat Tobias Treseler. Er fragt nach biblischen Perspektiven für Menschen, die sich in Fragen nach der eigenen Identität  wiederfinden. Der nächste Aufführungstermin im Landestheater Detmold ist Mittwoch, 14. Oktober, um 19.30 Uhr.

13.10.2015

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live