Marc Chagall - Bilder zur Bibel

Wanderausstellung mit Begleitprogramm vom 30. August bis 13. September

Die kommende Chagall-Wanderausstellung in der Marktkirche stellten vor (von links): Rainer Stecker, Ursula Fanenbruck, Elisabeth Mellies, Bernd Michael Pawellek, Christina Hilkemeier und Ernst-August Pohl.

Kreis Lippe/Lage. „Marc Chagall - Bilder zur Bibel“ heißt eine Wanderausstellung mit 43 Originallithographien (farbigen Steindrucken) des jüdischen Künstlers Marc Chagall, die vom 30. August bis 13. September in der ev.-ref. Marktkirche in Lage zu sehen ist. Etwa 500.000 Besucher haben sich bisher im In- und Ausland von den großartigen Bibelbildern ansprechen lassen.

Die Ausstellung zeigt den kompletten Zyklus „La Bible“ (1956), welcher Motive der „Erzväter“ (Abraham, Isaak, Jakob), Könige und Propheten thematisiert, sowie die vollständige Reihe „Dessins pour la Bible“ (1960), die die Schöpfungsgeschichte ins Bild setzt und Frauen des Alten Testaments vorstellt, z.B. Sarah und Hagar, Ruth und Naomi.
Die Ausstellung wird von der Kunsthistorikerin und Theologin Iris Traudisch und dem Kunst- und Buchhändler Hartmut Schröter seit einigen Jahren an Kirchengemeinden ausgeliehen. In Lage bilden die Lithographien das Zentrum zweier Aktionswochen der ev.-ref. und der kath. Kirchengemeinde in und an der Marktkirche. Ein Konzert des Esther-Lorenz-Duos mit hebräischen Liedern eröffnet am 30. August, 18 Uhr, die Veranstaltungsfolge, die am 13. September, 17 Uhr, mit einem Vortrag des Theologen Eugen Drewermann endet.
„Dadurch werden wir nicht nur Marc Chagall gerecht, der immer mit seinen Bildern Menschen in Bewegung setzen wollte - er lehnte es zum Beispiel rundweg ab, seine Bilder statisch fest zu interpretieren - sondern wir kommen dem nahe, um was es im Kern in der biblischen Botschaft geht: Menschen begegnen sich, gehen aufeinander zu und nehmen Anteil aneinander“, erklärte Pfarrer Rainer Stecker, als er zusammen mit Pfarrer Ernst-August Pohl, Kirchenvorstandsvorsitzender Ursula Fanenbruck und Bernd-Michael Pawellek von der kath. Gemeinde die Begleitveranstaltungen erläuterte.
Eröffnung der Ausstellung ist am Sonntag, 30. August, um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Marktkirche.
Öffnungszeiten: Dienstag und Freitag von 9.30 -12.30 Uhr; Dienstag bis Freitag und Sonntag von 15.00 - 18.00 Uhr, zudem sonntags nach den Gottesdiensten.
Nach jedem Öffnungstag findet um 18 Uhr ein musikalischer Ausklang mit Lesung statt.
 

18.08.2015

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live