Neue Religionslehrer

Berufung durch die Lippische Landeskirche

Die kirchliche Bevollmächtigung haben erhalten: Paul Koop, Mareike Puchert, Nora Rottmann, Daniel Diercks mit Landespfarrer Andreas Mattke (hintere Reihe, v.l.) sowie Tetje Wartig, Regine Thiel, David Kramer, Leona Euteneier, Christina Dabisch, Rebecca Droste und Denise Schirrmacher mit Lothar Teckemeyer (vordere Reihe, v. l.).

Kreis Lippe. In einem festlichen Gottesdienst in St. Nicolai in Lemgo wurden elf Lehrerinnen und Lehrer für das Fach evangelische Religion an Schulen in Ostwestfalen-Lippe berufen.

In der Fortbildungswoche, die auf die Vokation vorbereitet, haben sie sich mit der eigenen Rolle als Religionslehrer beschäftigt und darüber ausgetauscht, wie der Unterricht gelingen kann.
Betreut wurde die Gruppe von Lothar Teckemeyer, Lehrbeauftragter für Religionspädagogik an der Universität Paderborn, und Andreas Mattke, Landespfarrer für Kirche und Schule der Lippischen Landeskirche.
Landessuperintendent Dietmar Arends erläuterte die Struktur und die Geschichte der Lippischen Landeskirche. Kirchenpädagogik und neuere Methoden zur Bibelauslegung waren die zentralen Themen der Vokationswoche. So führte Daniel Wahren die Gruppe auf einer historischen Stadtführung durch Detmold. Außerdem wurde die Erlöserkirche am Markt kirchenpädagogisch erkundet.
Bei der Vokation handelt es sich um die kirchliche Lehrerlaubnis, die nach dem nordrhein-westfälischen Schulgesetz und der Vokationsordnung der Kirchen Voraussetzung ist, um Evangelischen Religionsunterricht an Schulen erteilen zu dürfen.
 

02.06.2015

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live