Bekenntnis des Glaubens

Großes ökumenisches Tauffest in Detmold

Viele Menschen nahmen am ökumenischen Tauffest im Schlosspark in Detmold teil.

Detmold. Das erste ökumenische Tauffest im Schlosspark Detmold war ein „Bekenntnis des Glaubens ins aller Öffentlichkeit“. 77 Menschen wurden unter den Pavillons von insgesamt 8 Gemeinden getauft.

Reformierte und lutherische Kirchengemeinden der Lippischen Landeskirche waren ebenso dabei wie die katholische Gemeinde, evangelisch-freikirchliche Gemeinden oder auch die ev.-methodistische Gemeinde. So präsentierte sich eine Vielfalt christlicher Glaubensrichtungen im Schlosspark. Die Taufe war das Element, das an diesem Pfingstmontag alle verband und ein beeindruckend buntes Bild gelebten Christentums vor Ort zeichnete. „Taufe und Glauben müssen einander zugeordnet bleiben“, erklärte Pastor Maik Berghaus von der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde Detmold (Baptisten) während seiner Predigt. Christen seien gefordert, den Schatz des Evangeliums in ihren Familien zu entdecken, die Taufe Gelegenheit, sich dieser Aufgabe bewusst zu werden und sich ihr zu stellen, fügte er hinzu.
Die ev.-ref. Erlöserkirche am Markt schützte während der Predigt vor dem Regen, der im Schlosspark noch gestört und zur kurzfristigen Verlegung des Taufgottesdienstes geführt hatte. Die Kirche war voll, die Türen standen weit offen und die Menschenmenge fand sich, zuvor von Pfarrer Dieter Bökemeier zur Taufe hingeführt, anschließend bei Sonnenschein im Schlosspark wieder.
Bei der Taufe an den Pavillons ging es bunt und heiter zu. Wurde etwa bei der Mosaikchurch das Untertauchen der Täuflinge im Wasserbecken beklatscht, war der Einsatz des Wassers an den anderen Pavillons zwar genauso wichtig, aber weniger spektakulär. Für die Täuflinge, die Eltern und die anwesenden Paten war die Taufe sichtbar ein wichtiger, bewegender Moment. Der wurde schließlich mit der Überreichung einer Taufkerze abgeschlossen. Nachdem für jeden Täufling noch ein Ballon mit guten Wünschen oder Gebeten in den Himmel aufgestiegen war, war noch Zeit, das Ereignis mit einem Picknick abzurunden.
 

27.05.2015

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live