Hörbare Vielfalt

Internationaler Gottesdienst in der Christuskirche Detmold

Internationaler Gottesdienst in der ev.-ref. Christuskirche: mit Musik des Mea-Gospelchors

Detmold. Vier Sprachen prägten am Sonntag einen internationalen Gottesdienst in der Christuskirche. Verbindendes Element war das gemeinsame Abendmahl, aber auch die Musik des Mea-Gospelchors, die alle Sprachbarrieren überwand.

Die ev.-ref. Kirchengemeinden Detmold-West, Detmold-Ost und die Evangelische Studierendengemeinde hatten zu dem Gottesdienst auf Deutsch, Französisch, Persisch und Englisch eingeladen. „The whole world in a worship“, die ganze Welt in einem Gottesdienst also, stand darüber als Überschrift und eingebettet war der Gottesdienst in die Kampagne „ZUSAMMENLEBEN gelingt“, der Lippischen Landeskirche und des Kreises Lippe.
Die Lesung des Textes über die nachösterliche Begegnung Jesu mit seinen Jüngern bei Emmaus fand in drei Sprachen statt, der englische Text stand schriftlich zur Verfügung. Zuhören, darüber Vertrauen aufzubauen und zu helfen seien wichtige Elemente der Geschichte, wie Pfarrerin Martina Wehrmann in ihrer Predigt hervorhob. „Gott zeigt uns Wege, wo wir denken, es gibt keine Lösung“, oder „Wo wir auf Gott hören, da gehen wir gemeinsame Wege“, waren andere Gedanken zu dem Predigttext. Der wurde auf Deutsch gesprochen, aber rund um den zentralen Stuhlkreis in kleinen Gruppen in die Sprachen Französisch, Persisch und Englisch übersetzt. Vielfalt, die hörbar war. Vielfalt, die spürbar war, weil sie Übersetzung brauchte und notgedrungen mit einigen Längen daherkam. Vielfalt, die mit der Musik des Mea-Gospelchors, schließlich im Abendmahl und nach dem Ende des Gottesdienstes in einem kleinen „internationalen“ Imbiss das Gemeinsame betonte.
 

21.04.2015

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live