Literatur im Gottesdienst

In der Reihe „Abschied nehmen“ der ev.-ref. Kirchengemeinde Lage

Pfarrerin Christina Hilkemeier gestaltete einen Themengottesdienst zum Buch „Vatertage – eine deutsche Geschichte“.

Lage. Besonderer Termin in der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde: Zum ersten Mal fand am Freitag (14.11.) in der Martin-Luther-Kirche auf dem Maßbruch ein Literaturgottesdienst statt. Im Mittelpunkt stand das Buch „Vatertage – eine deutsche Geschichte“ von Katja Thimm, das 2012 mit dem Evangelischen Buchpreis ausgezeichnet wurde. Auszüge daraus wurden vorgetragen, kommentiert und mit biblischen Texten verknüpft. Die Leitung hatte Pfarrerin Christina Hilkemeier.

Themen wie Krieg, Flucht, Altern und Erinnerung kamen im Gottesdienst zur Sprache. In ihrem Buch setzt sich die Spiegelreporterin und Autorin Katja Thimm mit dem Leben ihres Vaters auseinander. Die Autorin entwickelt eine Art Doppelbiographie, in der sie die Weltsicht der Generation des Vaters auf ihre eigene treffen lässt. Krieg, Flucht aus Masuren, Auseinandersetzung mit dem DDR-Regime, Haft und Ausreise in die BRD, schließlich Familiengründung in Bonn – hinter Horst Thimm, Jahrgang 1931, liegt ein bewegtes Leben. Anlässlich des rapiden Alterungsprozesses ihres Vaters wird Katja Thimm bewusst, wie wenig sie über seine ersten dreißig Lebensjahre weiß.
Im Gottesdienst trugen literaturinteressierte Gemeindeglieder verschiedene Passagen aus dem Buch vor, die Pfarrerin Hilkemeier kommentierte und mit biblischen Texten über den Auszug der Israeliten aus Ägypten verknüpfte. Sie sei fasziniert davon, wie in dem Buch das Leben eines Menschen aufgearbeitet werde. „Außerdem geht es um die Erinnerung von Kriegskindern – das ist momentan ein wichtiges Thema in Gesellschaft, Kirche und insbesondere der Seelsorge.“ Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von der Kantorei der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde. Unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Volker Stenger stimmten die Sängerinnen und Sänger Teile der „Messe des Friedens“ von Reimund Hess an. Nach dem Gottesdienst hatten die Besucher Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Kochgruppe kredenzte Gerichte unter dem Motto „Lieblingsgerichte aus der Kindheit“. Der Literaturgottesdienst war Teil einer Veranstaltungsreihe zum Thema Abschied nehmen. Nach dem Besuch eines weiteren Literaturkollegs in der Evangelischen Akademie Villigst planen die Pfarrerin und das literaturbegeisterte Team auch im kommenden Jahr einen derartigen Gottesdienst.
 

17.11.2014

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live