Vor 60 Jahren ordiniert

Pfarrer i.R. Eberhard Schendel

Bad Salzuflen. 28 Jahre lang war er Pfarrer in Bad Salzuflen, bis er im Jahr 1989 in den Ruhestand ging: Eberhard Schendel. Seine Kirche war die Auferstehungskirche am Gröchteweg, deren Bau Schendel in den 60er Jahren auch verantwortet hat.

Der heute 89-jährige kam 1961 mit seiner Frau Ursula nach Bad Salzuflen, um Pfarrer der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde zu werden. Zuvor hatte er das Pfarramt in der Gemeinde im dänischen Tondern inne. Ordiniert worden war er am 17. Oktober 1954 in Borby bei Schleswig - zur Ordination gehört das öffentliche Versprechen, das Wort Gottes unverfälscht zu predigen und mit Taufe und Abendmahl in guter Weise umzugehen. Wer ordiniert ist, kann auf eine Pfarrstelle gewählt werden.
Nach der Pensionierung ist das Ehepaar Schendel Bad Salzuflen treu geblieben.
 

20.10.2014

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live