Neue evangelische Vorsitzende

Vorstand der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit mit Bettina Hanke-Postma

Verabschiedung von Gertrud Wagner (2.v.l) aus dem Vorstand: durch Jörg Ehrlicher, Bettina Hanke-Postma, Rüdiger Schleysing, Georg Edel und Barbara Klaus.


Kreis Lippe/Detmold. Bettina Hanke-Postma, Pfarrerin der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Reelkirchen, ist die neue evangelische Vorsitzende der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Lippe. Der Vorstand setzt sich aus Geschäftsführer und Schatzmeister sowie einem jüdischen, einem katholischen und einem evangelischen Mitglied zusammen.

Die bisherige evangelische Vorsitzende, Gertrud Wagner, wurde nach ihrer neunjährigen Tätigkeit mit einem Empfang, an dem rund 50 Gäste teilnahmen – darunter als Vertreter der Stadt Detmolds ehemaliger Bürgermeister Friedrich Brakemeier – aus ihrem Amt verabschiedet. Grußworte der Vorstandsmitglieder Barbara Klaus und Georg Edel, von Friedrich Brakemeier und Micheline Prüter-Müller machten deutlich: Mit Gertrud Wagner verlässt eine Frau den Vorstand, für die das Gedenken, Mahnen und Versöhnen ein Herzensanliegen ist.
Die Mitglieder der Gesellschaft nutzten diesen Anlass auch, um Rückschau auf die 26-jährige Geschichte der Gesellschaft zu halten, die unter anderem von Pfarrer Peter Wagner und seiner Frau Gertrud Wagner von Beginn an mit geprägt wurde.
Hervorgehoben wurden zum Beispiel die Israel-Reisen, die Veranstaltungen zum 27. Januar, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, oder auch die Pflege des jüdischen Friedhofs in Biržai (Litauen), ein Projekt, aus dem lebendige Partnerschaften entstanden sind.
In einer von Eugen Heinen geleiteten Diskussion entwickelten Mitglieder und Gäste des Empfangs außerdem Ideen für die Zukunft der Gesellschaft, die sich über neue Mitglieder sehr freuen würde: So wird ein Trialog zwischen Christentum, Judentum und Islam gewünscht, eine breitere Themen-Streuung in den von der Gesellschaft organisierten Vorträgen oder auch mehr Angebote für Jugendliche im Internet. Ebenfalls wurde eine stärkere Vernetzung innerhalb Lippes angesprochen, zum Beispiel mit dem Frenkel-Haus in Lemgo, dessen Museumleiter Jürgen Scheffler zu den Gästen des Abends zählte. Pfarrerin Bettina Hanke- Postma als neues Vorstandsmitglied aus Reelkirchen (Blomberg) will außerdem ihre Kontakte in den lippischen Südosten mit einbringen.


 

17.09.2014

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live