Jona und der Wal

Kinderbibeltage in der ev.-ref. Kirchengemeinde Lage

Erzieherin Nina Teigelkämper mit Handpuppe Tommi und Pfarrerin Christina Hilkemeier.

Lage. Die biblische Erzählung von Jona und dem Wal stand im Mittelpunkt der Kinderbibeltage in der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Lage. Zum Abschluss feierten am Mittwoch, 28. Mai, Eltern, Kinder und Erzieherinnen gemeinsam mit Pfarrerin Christina Hilkemeier einen Familiengottesdienst in der Martin-Luther-Kirche auf dem Maßbruch.

Drei Tage lang hatten sich die Jungen und Mädchen im Kindergarten Maßbruch mit dem Propheten Jona beschäftigt, der von Gott nach Ninive geschickt wird, um der Stadt und ihren Bewohnern wegen ihrer Sünden ein Strafgericht anzudrohen. Bevor Jona seine Aufgabe erfüllt, flieht er zunächst und muss drei Tage und drei Nächte im Bauch eines Wales ausharren.
Jeden Morgen versammelten sich die Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren mit ihren Erzieherinnen zu einer Andacht mit Pfarrerin Christina Hilkemeier und Kirchenmusikdirektor Volker Stenger. Dabei beteten und sangen sie, schauten sich ein Buch über die Geschichte von Jona an oder gestalteten einen riesigen Wal aus Pappe mit farbigen Handabdrücken sowie für jedes Kind eine Tasche mit Walemblem.
Darüber hinaus hatte Pfarrerin Christina Hilkemeier eine Parallelgeschichte aus der Lebenswelt der Kinder entwickelt: Der kleine Tommi wird von seinen Eltern beauftragt, seine kleine Schwester vor zwei bösen Jungs zu beschützen. Ähnlich wie Jona fühlt sich Tommi überfordert und läuft weg. Dann stellt er sich der Aufgabe und findet eine Lösung.
Im Gottesdienst präsentierten Pfarrerin Christina Hilkemeier, Kindergartenleiterin Birgit Werner und die Erzieherinnen den Familien, womit sich die Kinder beschäftigt hatten. Dabei kam auch die von Nina Teigelkämper geführte Handpuppe Tommi zum Einsatz, die in den letzten Tagen zum Liebling der Kleinen geworden war. „Ich empfinde die biblische Geschichte von Jona als sehr wertvoll für Kinder“, erklärte Pfarrerin Christina Hilkemeier. Sie lasse sich einfühlsam auf die heutige Zeit übertragen. Am 28. Juni führen die älteren Kindergartenkinder noch ein Musical zum Thema auf.
 

02.06.2014

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live