Gemeindepreis 2014

Evangelische Gemeindestiftung vergibt Preise im Wert von insgesamt 2.750 Euro

Dietmar Arends (vorne Mitte) und Hermann Donay (2.v.rechts) freuen sich mit den Gewinnern des Gemeindepreises der Ev. Gemeindestiftung Lippe. Foto: UK/Hoeffchen

Kreis Lippe/Oerlinghausen. Mit dem Gemeindepreis 2014 der Ev. Gemeindestiftung Lippe sind im Rahmen der Lippischen Landessynode vier Projekte ausgezeichnet worden. Maßgabe für die Vergabe war, dass die Projekte zum Beispiel aus dem diakonischen oder missionarischen Bereich einen Akzent setzen und einen Impuls für andere Kirchengemeinden darstellen können, erklärte Hermann Donay, Vorstandsvorsitzender der Gemeindestiftung.

Landessuperintendent Dietmar Arends, Vorsitzender des Kuratoriums, überreichte die Preise an die Vertreterinnen und Vertreter der Projekte aus den Gemeinden.
Über den ersten Preis in Höhe von 1.000 Euro kann sich die ev.-ref. Kirchengemeinde Blomberg freuen für den Minigottesdienst für Kinder mit ihren Eltern. Durch dieses Angebot besuchen Familien verstärkt den Gottesdienst. Es gelingt, Eltern und Kinder wieder mit christlichen Ritualen und Themen in Kontakt zu bringen.
Der zweite Preis und damit 750 Euro geht an die ev.-luth. Kirchengemeinde Detmold für das Projekt Martin Luther Recoloured. Schülerinnen und Schüler des Stadtgymnasiums Detmold haben eine Ausstellung über Martin Luther gestaltet und sich dabei mit der Person Martin Luther intensiv auseinandergesetzt.
Mit dem dritten Preis in Höhe von 500 Euro ist die ev.-ref. Kirchengemeinde Leopoldstal für das Rezeptbuch „Stärkende Vielfalt“ ausgezeichnet worden. Das Buch, das aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums der Eigenständigkeit der Kirchengemeinde Leopoldstal entstanden ist, sammelt neben Rezepten von Gemeindegliedern Bilder von Menschen, Orten, Gebäuden, Gruppen und Ereignissen. Die Zusammenarbeit für das Rezeptbuch in der Gemeinde und die Spende aus dem Verkaufserlös an das Kochprojekt der Frauenkooperative im Haus der Kirche in Detmold hat das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und neue Kontakte entstehen lassen.
Den Sonderpreis der Evangelischen Gemeindestiftung in Höhe von 500 Euro hat das Kuratorium der ev.-luth. Kirchengemeinde Bad Salzuflen zugesprochen für das Projekt „Mission in Partnerschaft – gemeinsam Stärke entwickeln“.
Das zusammen mit der Gossner Mission erarbeitete interkulturelle Pantomime-Theaterstück vermittelt das Thema Armut und Ungerechtigkeit in der globalen Welt und kann unabhängig von Sprachgrenzen verstanden werden. Das Stück soll sowohl in Deutschland als auch in Indien zur Aufführung kommen.
Die Evangelische Gemeindestiftung Lippe ist vor sieben Jahren gegründet worden. Sie dient unter anderem der Unterstützung gemeindenaher Diakonie, der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen oder auch der Förderung der Kirchenmusik. Darüber hinaus vergibt die Evangelische Gemeindestiftung Lippe jedes Jahr den Gemeindepreis.

 

24.05.2014

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live