Besetzung von Pfarrstellen

Landessynode beschließt: Ausschreibung EKD-weit von vornherein möglich

Kreis Lippe/Oerlinghausen. Die Lippische Landessynode hat auf ihrer Tagung am Samstag, 24. Mai, die Änderung der Richtlinien zur Pfarrstellenbesetzung beschlossen. Demnach kann bereits die erste Ausschreibung einer freien Pfarrstelle, die einen Umfang von 50 Prozent oder mehr hat, im gesamten Bereich der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) erfolgen.

Bisher sahen die Richtlinien das erste Ausschreibungsverfahren einer freien Pfarrstelle nur für den Bereich der Lippischen Landeskirche vor. Erst wenn die Besetzung erfolglos blieb, war die EKD-weite Ausschreibung möglich.
Hintergrund der Änderung ist unter anderem die künftige Personalknappheit, die bei Theologen zu befürchten ist.
 

24.05.2014

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live