Frühjahrssynode in Oerlinghausen

Themen u.a. Pfarrstellenbesetzung und Familie

Kreis Lippe/Oerlinghausen. Die Synode der Lippischen Landeskirche kommt am Samstag, 24. Mai, im Gemeindehaus der ev.-ref. Kirchengemeinde Oerlinghausen zu ihrer Tagung zusammen.

Themen sind unter anderem die Änderung der Richtlinien zur Pfarrstellenbesetzung (die EKD-weite Ausschreibung einer freien Pfarrstelle soll von vornherein möglich werden) und die Einrichtung von verbundenen Pfarrstellen in Cappel/Istrup und Horn/Bad Meinberg. Weiterhin gibt es Berichte zu diakonischer Arbeit in Lippe, zum Schwerpunktthema der Herbstsynode 2012 Familie sowie zu den Projekten „Zusammenleben gelingt“ und „Credoweg – Sprachfähigkeit im Glauben und in der Mission“.
Landessuperintendent Dietmar Arends wird einen mündlichen Sachstandsbericht zur geplanten Diskussion über die Selbständigkeit der Lippischen Landeskirche geben.
Im Rahmen der Synode wird außerdem gegen 14.30 Uhr der Gemeindepreis 2014 der Ev. Gemeindestiftung Lippe verliehen.
Die Synode ist öffentlich. Auftakt ist am Samstag, 24. Mai, um 9 Uhr mit einem Gottesdienst mit Abendmahl in der ev.-ref. Kirche in Oerlinghausen. Die Sitzung im Gemeindehaus wird gegen 10.15 Uhr beginnen.

Weitere Infos zur Lippischen Landeskirche:
Rund 172.000 Gemeindeglieder
69 reformierte und lutherische Gemeinden (58 ref., 10 luth., 1 ev.*)
6 reformierte und 1 lutherische Klasse
52 Synodale


* Lockhausen-Ahmsen ist eine evangelische Kirchengemeinde mit Mitgliedschaft in der reformierten Klasse Bad Salzuflen und in der Lutherischen Klasse.
 

19.05.2014

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live