Frauen der Reformation

Die Evangelische Frauenarbeit feierte ihr Frühjahrstreffen

Wechselspiel zwischen realer Darstellung und medialer Umsetzung: Monika Korbach, Brigitte Fenner, Iris Kruel, Marlis Steffestun und Erika Rüter auf dem Frühjahrstreffen der Ev. Frauenarbeit (v.l.)

Kreis Lippe/Lemgo. Schon der Auftakt war gelungen. Frauen des Leitungskreises der Ev. Frauenarbeit begrüßten die etwa 120 Gäste in historischen Gewändern zum diesjährigen Frühjahrstreffen im Gemeindehaus St. Johann in Lemgo. Der war mit seiner modernen und historischen Architektur mit Bedacht gewählt, erklärt Frauenpfarrerin Brigitte Fenner: „Er erinnert an die Klostertraditionen, aus denen die ersten Frauen der Reformation aufgebrochen waren.“

Mit der Referentin Dr. Christina Dronsch von den Evangelischen Frauen in Deutschland (EFiD) hatte man eine Fachfrau gewonnen, die in der Reformationsdekade damit beauftragt ist, Frauengeschichte mit neuen Medien zu erschließen. Mit ihrem Vortrag führte sie in die weibliche Seite der Reformation ein und sorgte zugleich dafür, dass direkt auf der Veranstaltung eine bisher weithin unbekannte Frauengestalt aus Lemgo auf der Homepage www.frauen-und-reformation.de eingestellt werden konnte.
Reizvoll war dabei das Wechselspiel zwischen realer Darstellung und medialer Umsetzung. Gemeindereferentin Erika Rüter hatte sich vor Ort in die Kauffrau Anna Veltmans (1604-1665) hinein begeben und deren Schicksal erzählerisch lebendig werden lassen. Während man für Anna Veltmans eine „echte“ Reisetruhe mit den wichtigsten Gegenständen zu den Stationen ihrer Lebensgeschichte packte, wurde auch auf der Homepage für sie eine „Truhe gepackt“. Brigitte Fenner: „So entstand das beeindruckende Bild einer Frau, von der wir leider kein Bild mehr haben. Das Bild einer Frau, die in ihrem kaufmännischen Handeln eine biblisch begründete Wirtschaftsethik lebte, wie sie moderner nicht sein könnte.“ Durch kreative Aktionen und Musik von Annette Wolf und Maike Ramrath wurden die Gäste des Frühjahrstreffens in das Geschehen mit einbezogen.
 

19.05.2014

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live