Neuer Generalsekretär beim Reformierten Bund

Dr. Achim Detmers wird ab Oktober 2014 Nachfolger von Jörg Schmidt

Hannover. Die Generalversammlung des „Reformierten Bundes in der Evangelischen Kirche in Deutschland“ (RB/EKD) hat Dr. Achim Detmers einstimmig zum neuen Generalsekretär gewählt. Er tritt voraussichtlich ab Oktober 2014 die Nachfolge von Jörg Schmidt an, der im Dezember in den Ruhestand geht.

Dr. Achim Detmers ist derzeit Rektor des Kirchlichen Fernunterrichts in Neudietendorf. Zuvor war er Gemeindepfarrer der Anhaltischen Landeskirche, bis er 2008 zum Reformierten Bund nach Hannover kam. Hier war er als Beauftragter der EKD und des Reformierten Bundes zuständig für die Vorbereitung und Durchführung vieler Projekte im Rahmen des „Calvin-Jahres“ 2009. Seit 2010 arbeitet er beim Kirchlichen Fernunterricht der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.
Detmers ist in Ostfriesland aufgewachsen und kommt ursprünglich aus der Ev.-reformierten Kirche (ERK). Er hat über die Israel-Lehren und Einstellungen zum Judentum bei Luther, Melanchthon, Zwingli, Bullinger, Bucer und Calvin promoviert.

Der „Reformierte Bund in der EKD“ ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts der neu gegründete „Dachverband“ der etwa eineinhalb Millionen reformierten Christinnen und Christen unter den ca. 24 Millionen Evangelischen in Deutschland. Mitglieder sind die Ev.-reformierte Kirche, die Lippische Landeskirche sowie der Reformierte Bund e.V. Letzterer bringt etwa 350 Gemeinden, Gemeindeverbände (Synoden) und Kirchen wie etwa 600 Einzelmitglieder in den Dachverband ein. „Verein“ Reformierter Bund und Körperschaft des öffentlichen Rechts Reformierter Bund in der EKD „teilen“ sich den Generalsekretär als ihren Geschäftsführer und den ehrenamtlich bestellten Vorsitzenden, den Moderator Pfarrer Dr. Peter Bukowski (Direktor des Seminars für pastorale Ausbildung in Wuppertal). Der RB/EKD hat seinen Sitz in Hannover.
 

25.04.2014

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live