Zerbst – Wiege der Reformation in Anhalt

Studienfahrt mit der Lippischen Landeskirche

Kreis Lippe. Nach Zerbst, der ersten reformierten Stadt in Anhalt, führt im Themenjahr „Reformation und Politik“ eine Studienreise der Lippischen Landeskirche von Donnerstag, 19. Juni, bis Sonntag, 22. Juni. Zur Zeit der Reformation war Zerbst die größte der anhaltinischen Städte.

Auf dem 400 km langen Lutherweg, der durch Sachsen-Anhalt führt, wird die Reisegruppe
Kirchen besuchen, ehemalige Klöster und reformationsgeschichtliche Zeugnisse.
Auch soll dem Leben und Wirken der russischen Zarin Katharina die Große, geborene Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst, nachgespürt werden. Die Leitung der Reise liegt bei Ursula Resack, die Gebühr beträgt 445 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung (bis zum 30. April) unter Tel. 05231/976742.
 

17.03.2014

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live