Vortrag über Ruanda

20 Jahre nach dem Völkermord

Kreis Lippe/Detmold. Laurien Ntezimana aus Ruanda, Laientheologe, Friedensarbeiter und einer der Erstunterzeichner des „Detmolder Bekenntnisses“ berichtet am Mittwoch, 19. Februar um 19.30 Uhr in der Volkshochschule Detmold (Krumme Str. 20) über seine Arbeit.

Veranstalter sind die Ökumenische Ruanda-Arbeitsgruppe Detmold-Hiddesen, die einen Versöhnungsprozess (Detmolder Bekenntnis) in Ruanda begleitet hat, und das Referat Ökumenisches Lernen der Lippischen Landeskirche. Laurien Ntezimana wird über seine Versöhnungsarbeit in Ruanda und seine Wahrnehmung der aktuellen Situation kurz vor dem 20. Jahrestag des Völkermords sprechen. Im Gespräch soll auch danach gefragt werden, welche Erfahrungen sich auf Konfliktsituationen in unserem gesellschaftlichen und persönlichen Kontext übertragen lassen.
 

für weitere Informationen hier klicken

14.02.2014

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live