Hilfe für die Philippinen

Lippische Landeskirche gibt 5.000 Euro

Detmold. Die Lippische Landeskirche beteiligt sich mit 5.000 Euro an der Hilfe für die Opfer des Taifuns „Haiyan“ auf den Philippinen. Als Mitglied der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) ist die Lippische Landeskirche der United Church of Christ in the Philippines (UCCP) partnerschaftlich verbunden. Über das Spendenkonto der VEM kommt das Geld direkt bei den Partnern vor Ort und ihren Hilfsmaßnahmen an.

So hat die UCCP ein zentrales Nothilfezentrum in Maasin City im Süden der Insel Leyte eingerichtet und verteilt dort Hilfspakete. In Tacloban ist das kirchliche Bethanien-Krankenhaus schwer beschädigt. Die unteren Etagen wurden überflutet. Medikamentenvorräte und die Intensivstation wurden von den Wassermassen fortgespült.
Die Vereinte Evangelische Mission ruft dringend zu Spenden auf. Bis jetzt sind bereits mehr als 100.000 EUR von VEM-Mitgliedern, darunter die drei NRW-Landeskirchen, für die philippinische Partnerkirche zur Verfügung gestellt worden.
Weitere Infos: www.vemission.org
 

28.11.2013

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live