Vielfalt statt Einfalt

Neue Schulpfarrerin am Dietrich-Bonhoeffer-Kolleg eingeführt

Schulpfarrer Claus Wagner, Rolf-Joachim Krohn-Grimberghe, Astrid Baron, Andreas Mattke, Annette Schulz, Claudia Eikmann (Schulleiterin des Dietrich-Bonhoeffer-Berufskollegs) (v.l.)

Lemgo. Im Rahmen eines Segnungs- und Salbungsgottesdienstes in der Kirche St. Nicolai wurde Astrid Baron in ihr Amt als Schulpfarrerin im Dietrich-Bonhoeffer-Berufskolleg Detmold eingeführt. Annette Schulz wurde aus dem Schulpfarrdienst verabschiedet.

Andreas Mattke, Landespfarrer für Kirche und Schule, stellte den Gottesdienst, den er gemeinsam mit Pfarrer Rolf-Joachim Krohn-Grimberghe leitete, unter das Thema „Toleranz – Vielfalt statt Einfalt“. Er skizzierte Schule „als Ort der Begegnung, an dem differenziert und bewertet, an dem das Bestmögliche herausgearbeitet wird“.
Dass Toleranz möglich wird – und zwar mit Blick auf die unterschiedlichen, im Unterricht vertretenen Religionen – diesen Traum verbindet Astrid Baron mit ihrer neuen Aufgabe. Sie wünsche sich, dass die Jugendlichen herausfinden, dass es ein und derselbe Gott sei, der im Mittelpunkt der verschiedenen Religionen stehe. Das Schulklima am Dietrich-Bonhoeffer-Kolleg erscheine ihr dafür besonders günstig. Sie habe die Hoffnung, „dass die Schüler es schaffen, in diesem Klima ihren Weg zu finden.“
Astrid Baron (53) war in den vergangenen Jahren Pfarrerin der Kirchengemeinde Istrup und erteilte außerdem Religionsunterricht. Sie übernimmt das Amt der Schulpfarrerin von Annette Schulz (41), die seit Mitte April in der Kirchengemeinde Leopoldstal und im ständigen Vertretungsdienst der Lippischen Landeskirche mit je einer halben Stelle tätig ist. Zuvor war Annette Schulz drei Jahre lang Schulpfarrerin am Dietrich-Bonhoeffer-Kolleg.


 

 

24.09.2013

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live