Aggression bei jungen Menschen

Fortbildung zum Umgang mit gewaltbereiten Jugendlichen und zur Gewaltprävention

Kreis Lippe. Eine Fortbildung zum Umgang mit Gewalt bei Jugendlichen veranstaltet die Lippische Landeskirche am Donnerstag, 12. September, von 14 bis 20 Uhr und am Freitag, 13. September, von 9 bis 16 Uhr in der Lortzingstr. 4.

Das Thema „Gewalt“ ist in unserer Gesellschaft ein Phänomen mit vielen Facetten. Mädchen und Jungen sind passiv und aktiv in unterschiedlichen Bezügen in Gewalthandlungen verstrickt. Sie machen Erfahrungen mit Abwertungen, Grenzverletzungen, Unterdrückung, sexueller Bedrohung und anderen Formen der Gewalt, sie üben selbst Gewalt aus oder sie sind autoaggressiv.
Die Fortbildung richtet sich an haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende und will Handlungskompetenz im Umgang mit Gewalt und Gewalterfahrungen bei Jungen und Mädchen vermitteln. Es geht um Lösungswege, um die Betroffenen zu begleiten oder entsprechend vorzubeugen. Die Leitung liegt bei Dipl.-Psychologin Heidrun Wendel (Innsbruck), Ausbildungstrainerin für geschlechtsbewusste Gewaltprävention, und bei Jugendbildungsreferentin Miriam Hähnel. Die Gebühr für die zwei Tage beträgt 80 Euro. Weitere Infos und Anmeldung (bis zum 4. September) unter Tel.: 05231/976-742, E-Mail: bildung@lippische-landeskirche.de.
 

22.08.2013

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live