Glauben erleben

Der Credoweg ist zu Gast in Lüerdissen

Ideal für Gemeindegruppen: lippische Pfarrer, hier Hermann Donay (links) und Dirk Hauptmeier, testen den Credoweg.

Kreis Lippe/Lemgo-Lüerdissen. Sie ist ideal für Konfirmanden- und Schülergruppen. Sie spricht aber auch ebenso Erwachsene an. Seit diesem Jahr ist die mobile Erlebnisausstellung Credoweg zu Gast in der Kirche in Lemgo-Lüerdissen.

Aktuell haben sich Pfarrer und weitere Haupt- und Ehrenamtliche aus der kirchlichen Arbeit darüber informiert, wie sie den von lippischen Christen entwickelten Credoweg in der Arbeit ihrer Kirchengemeinden einsetzen können – als eine Art Glaubenskurs.
Denn die Ausstellung regt auf anschauliche Weise an, über den Glauben ins Gespräch zu kommen, erklärt Pfarrer Fred Niemeyer, Beauftragter der Lippischen Landeskirche für den Credoweg: „Die Stationen sind zum Anfassen und Ausprobieren. Sie sprechen die Lust der Besuchenden am Experimentieren an. Sie können ihre religiösen Einstellungen und Erfahrungen aus ungewöhnlicher Sicht hinterfragen, sich damit auseinandersetzen und eine neue Wahrnehmung erproben.“
So steht an einer Stelle neben einer Kiste ein Schild: Suchet, so werdet ihr finden. Man muss rein fassen und fühlen. Von einem Tisch, an dem unterschiedliche Menschen und ihre Geschichten versammelt sind, bis hin zur Knetmasse, die, richtig geformt, nicht im Wasser versinken soll: „Jede Station gibt einen Impuls zum Nachdenken und zum Gespräch.“
Der Credoweg, der seit 2006 stetig weiter entwickelt wird, wurde schon mit viel Erfolg auf mehreren Kirchentagen und Veranstaltungen gezeigt - von Berlin bis Kassel, von Bremen bis Köln.

Wer den Credoweg in Lüerdissen besuchen will: weitere Informationen und Kontakt unter: www.credoweg.de, oder bei Pfarrer Niemeyer, Tel.: 0176 -23453224.
 

10.12.2012

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live