Stärker in den Blick nehmen

Lippische Landessynode beschließt Beschäftigung mit Thema Familie

Kreis Lippe/Detmold. Die Lippische Landeskirche verpflichtet sich, die eigene Arbeit auf Familienfreundlichkeit hin zu überprüfen, Familien stärker in den Blick zu nehmen und Vernetzungen mit verschiedenen Partnern vor Ort zugunsten von Familien anzustreben. Das hat die Landessynode heute (Montag, 26.11) beschlossen.

Es gehe darum, „aufmerksam wahrzunehmen, wie unterschiedlich Familien sind und diese Unterschiedlichkeit zu respektieren“, sagte die Landespfarrerin für Diakonie, Renate Niehaus, in ihrer Einführung des Themas auf der Synode. „Familie ist da, wo Menschen dauerhaft und generationenübergreifend persönlich füreinander einstehen und Verantwortung übernehmen“, dieser Familienbegriff liege dem von der Lippischen Landeskirche und der Evangelischen Kirche von Westfalen entwickelten Impulspapier „Familien heute“ zugrunde.
Darüber hinaus seien die Herausforderungen, die Familien zu bestehen hätten, nicht „graue Theorie für die Kirche, die Gemeinden, die Diakonie. Sie sind lebendiger Bestandteil des Ganzen.“ Also müsse geklärt werden, was Familien brauchen, welche Unterstützung und Hilfen und wie Gemeinde aussehen muss, „damit Familien in jeder Form in ihr Platz finden.“
Auch die Gemeinden und Einrichtungen der Diakonie sind gebeten, sich der Verpflichtung der Landeskirche anzuschließen. Landeskirchliche Dienste, Gemeinden und diakonische Einrichtungen sollen im kommenden Jahr Gestaltungsideen und Projekte entwickeln sowie Erfahrungsformen mit neuen und bewährten Handlungsformen beschreiben. Auf www.familien-heute.de wird der Prozess begleitet.
Aspekte der kirchlichen Beschäftigung mit dem Thema „Familie“ sind religiöse Erziehung und Gemeindeaufbau; die Familie als Handlungsort von Diakonie unter den Stichworten Pflege, Armut, Erziehungshilfen; lebenslange seelsorgerliche Begleitung von Menschen und damit auch der Familie sowie Kita-Ausbau unter der Überschrift „familienfreundliche Betreuungszeiten“.

Weitere Informationen zur Lippischen Landeskirche

Rund 177.000 Gemeindeglieder
69 reformierte und lutherische Gemeinden (58 ref., 10 luth., 1 ev.)
6 reformierte und 1 lutherische Klasse
52 Synodale

Vortrag von Prof. Jürgen Ebach zum Thema "Die Familie aus biblischer Sicht"

 

26.11.2012

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live