30 Jahre Alavanyo

„Marktplatzgespräche“ über die Zukunft des Fairen Handels

Detmold. Das erste Fachgeschäft für Fairen Handel in Lippe, der Eine-Welt-Laden Alavanyo, feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass laden die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Detmold-Ost und die Lippische Landeskirche am Dienstag, 25. September, um 19.30 Uhr zu einem „Marktplatzgespräch“ in das Gemeindehaus am Markt ein. Thema ist die Zukunft des Fairen Handels.

Kritiker der Fair-Trade Bewegung meinen, dass fair gehandelte Waren nur einen Bruchteil des Welthandels ausmachen und ungerechte Wirtschaftsbedingungen so nicht wirklich verändert würden. Andererseits scheint Fair-Trade mit 18 Prozent Jahres-Wachstum im Trend zu liegen. Die Produktpalette erweitert sich ständig, zuletzt setzten deutsche Verbraucher insgesamt 400 Millionen Euro mit fair gehandelten Produkten um.
Über die Zukunft des Fairen Handels diskutieren Jorge Inostroza-Rivas, GEPA-Vertriebsleiter Wuppertal, Edmund Krolak, Geschäftsleiter Marktkauf Lemgo, Annelen Dutzmann, Eine-Welt-Laden "Alavanyo" Detmold.
Die Moderation liegt bei Pfarrer Dieter Bökemeier und Bildungsreferentin Monika Korbach.
Musikalisch umrahmt wird der Abend durch das Saxophonquartett AbraxSax.
 

25.09.2012

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live