Veranstaltungsreihe „Unzerstörbare Menschenwürde“

Ausstellungen, Vorträge, Gottesdienste, Konzerte
zu Hexenverfolgungen in Lippe

„Weil die Toten schweigen, beginnt immer wieder alles von vorn“ - Gabriel Marcel.

Mit der Veranstaltungsreihe „Unzerstörbare Menschenwürde“ wenden wir uns der Vergangenheit zu, um den Toten eine Stimme zu geben. Denn bis heute sind Menschen, die als Hexen und Hexenmeister auch in unserer Region verfolgt und getötet wurden, nicht rehabilitiert worden.

In Gottesdiensten, Ausstellungen, Konzerten und Vorträgen gedenken wir der Opfer und erinnern an ihre unzerstörbare Menschenwürde. Die christlichen Überlieferungen und Traditionen zum Thema werden befragt. Die Überzeugungen und Argumente der Kämpfer gegen den Hexenwahn werden zu Gehör gebracht.

Mit Hilfe der Erklärung „Unzerstörbare Menschenwürde“ sollen die zu Unrecht verfolgten und ermordeten Menschen rehabilitiert werden. Zugleich sollen heutige Formen der gesellschaftlichen Ausgrenzung bis zur Verletzung der Menschenwürde zur Sprache kommen.

Wir danken allen, die bereit sind, diesen Weg mit uns zu gehen und die Veranstaltungen mit ihren Beiträgen zu bereichern.

Hermann Donay, Martin Hankemeier,
Bettina Hanke-Postma und Monika Korbach
 

Weitere Informationen und die Termine

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live